Bochum Parkplatzsuche endet auf U-Bahn-Treppe

Der kuriose Unfall lockte viele Schaulustige zum Bochumer Willy-Brandt-Platz: Ein Autofahrer war mit seinem Wagen die Treppe zur U-Bahn heruntergeschlittert. Dabei hatte er nur nach einem Parkhaus gesucht – und war sämtlichen blauen Schildern gefolgt.


Bochum – Die Einfahrt zu einem Parkhaus sieht eigentlich anders aus: Fast wäre ein 45-jähriger Autofahrer aus Gelsenkirchen im Fahrkartenbereich der Bochumer U-Bahn gelandet, als er eine falsche Abzweigung erwischte – sein Audi schlitterte die Treppenstufen herab. Schuld war eine Unachtsamkeit des Fahrers: Nachdem er am Willy-Brandt-Platz in der Innenstadt zunächst mehreren blauen Schildern mit dem weißen "P" gefolgt war, übersah er, dass sich auf dem U-Bahn-Schild ein anderer Buchstabe befand.

Die Fahrt endete kurz nach 12 Uhr heute mittag ziemlich abrupt auf der Treppe der U-Bahnstation Rathaus-Süd. Verletzt wurde niemand, der Fahrer selbst informierte Feuerwehr und Polizei. Mit einer Seilwinde sicherte die Feuerwehr vor den Augen vieler Schaulustiger das Fahrzeug vor einem weiteren Abrutschen.

Der Sachschaden an der Treppe wird auf 10.000 Euro geschätzt, über den Schaden am Auto ist laut einem Pressesprecher der Bochumer Polizei bislang nichts bekannt.

sto



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.