Chinas Verkehrsprobleme Der Superstau ist wieder da

Gerade hatten Chinas Behörden verkündet, der zehn Tage währende 100-Kilometer-Megastau vor Peking habe sich aufgelöst - nun taucht das Blechmonster an anderer Stelle wieder auf. Diesmal stauen sich die Lkw sogar auf einer noch längeren Strecke.
Chinas Verkehrsprobleme: Der Superstau ist wieder da

Chinas Verkehrsprobleme: Der Superstau ist wieder da

Foto: REUTERS

New York - Gleiche Straße, andere Stelle: Auf der vielbefahrenen Autobahn von der Inneren Mongolei in Richtung Peking stauen sich nach Angaben des "Wall Street Journal" erneut die Trucks - diesmal auf einer Länge von 120 Kilometern.

Erst vor einer Woche hatte sich ein vergleichbarer Stau aufgelöst, der zuvor für zehn Tage zwischen Jining (Innere Mongolei) und Huai'an (Provinz Hebei) auf 100 Kilometern die Autobahn blockiert hatte.

Staus sind in China an der Tagesordnung, doch auf der Expressroute Peking-Tibet ist die Lage besonders prekär. Der Grund sind große Kohlevorkommen in der Inneren Mongolei, die seit einigen Jahren verstärkt ausgebeutet werden.

Die Kohle wird größtenteils per Laster in Richtung Hauptstadt transportiert. Deswegen hat das Verkehrsaufkommen in der Region um jährlich rund 40 Prozent zugenommen.

Der neue Stau befindet sich etwas weiter von der Hauptstadt entfernt als der vorherige. Eine Reporterin des Staatsfernsehens sprach von einem riesigen "Parkplatz". Ob der Stau noch länger wird und wann er sich wieder auflösen könnte, ist derzeit unklar.

hil

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.