Citroën C2 Wo ist der Glaser?

Beim Autosalon in Genf präsentierte der französische Hersteller Citroën die Studie C2 Sport, ein bulliges, Spoiler-starrendes Wägelchen in feuerwehrroter Lackierung. Jetzt wurde das sportliche Beiwerk abgelegt, und voilá: Es erscheint der neue Kleinwagen Citroën C2.


Spoilerlos: Citroëns neuer Kleinwagen C2 zeichnet ein in handlich-rundliches Design aus

Spoilerlos: Citroëns neuer Kleinwagen C2 zeichnet ein in handlich-rundliches Design aus

Die ersten Bilder und Informationen verbreiten die Franzosen schon jetzt, in Originalgröße gezeigt wird das Auto jedoch erst im September auf der IAA. Kurz danach, so die Auskunft von Citroën, wird der Wagen zu den Händlern kommen. Die Basis des 3,66 Meter kurzen Dreitürers ist die Plattform 1 des PSA-Konzerns, die unter anderem auch beim Citroën C3 und dem Pluriel Verwendung findet - dort allerdings mit einem um 15 Zentimeter längeren Radstand.

Was den C2 auszeichnet, ist dreierlei: Sein heiter-rundliches Design, dessen Harmonie einzig durch die unorthodoxe Form der hinteren Seitenscheibe gestört wird. Es sieht so aus, als habe der Glaser die Scheibe für ein größeres Auto eingepasst. Dieser ganz bewusste "Bruch der Karosserielinie", so erklärt Citroën, verschaffe den hinten Sitzenden eine "ungewöhnlich gute Aussicht".

Variabler Laderaum: Die Fondsitze des C2 lassen sich einzeln zusammenfalten

Variabler Laderaum: Die Fondsitze des C2 lassen sich einzeln zusammenfalten

Zweite Besonderheit des Kleinwagens ist die zweigeteilte Heckklappe, deren oberer Teil nach oben, der untere nach unten aufschwingt. Diese Lösung soll in engen Parklücken den Zugang zum Gepäckraum erleichtern. Außerdem kann die untere Klappe mit bis zu 100 Kilogramm belastet werden und so auch als Einladehilfe oder Sitzbank genutzt werden. Drittens schließlich bietet der C2 im Innenraum zwei Einzelsitze im Fond, die einzeln in Längsrichtung verschiebbar sind und die sich einzeln zusammenfalten lassen. So kann der C2 zum Beispiel auch als Dreisitzer mit vergleichsweise üppigem Laderaum genutzt werden.

Große Scheibe für kleines Auto: Der Citroën C2 hat eine unorthodoxe hintere Seitenscheibe

Große Scheibe für kleines Auto: Der Citroën C2 hat eine unorthodoxe hintere Seitenscheibe

Vier Motoren wird Citroën für den C2 anbieten. Die drei Benziner leisten 60, 73 oder 109 PS (44, 54 oder 80 kW), der 1,4-Liter-Diesel bringt 68 PS (50 kW) auf die Kurbelwelle. Die Ausstattung wird, je nach Variante des Wagens, sechs Airbags, ABS, Notbremsassistenten, Anti-Schlupf-Regelung und ESP umfassen. Erhältlich sind darüber hinaus eine elektrische Servolenkung, Klimaanlage, Einparkhilfe und Tempomat.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.