Coole Räder für 2010 Fahr die Fixies

Von

5. Teil: Axiom Kurier Gold - das Nobelfixie


Weiß und Gold - mehr braucht man nicht für dieses schicke Fixie der kleinen Hamburger Radschmiede Axiom Bikes. Wie häufig machen auch hier Details wie das golden eloxierte Sitzrohr den Unterschied. Wem das ständige Mittreten zu viel wird, der montiert das Hinterrad einfach anders herum. Die eingebaute Flipflop-Nabe von Miche hat nämlich auf beiden Seiten je einen Kranz - einer mit und einer ohne Freilauf. 8,2 Kilogramm bringt das Modell Kurier auf die Waage, die Gabel mit Aluschaft ist aus Karbon.

Preis: 1200 Euro



insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
neuroheaven 19.02.2010
1. ...
1997 giant boulder alu lite mountainbike mit alu rahmen und allem schnickschnack. 649,00 DM Und MEHR sollte kein Fahrrad kosten!
tystie, 19.02.2010
2. Guter Anfang, aber die Straße ist lang
Zu begrüßen ist, dass der Spiegel sich zunehmend dem Thema Fahrrad widmet. Die vorgestellten Modelle taugen allerdings lediglich als Showstücke für das Hamburger Flachland ohne Gegenwind.
Realo, 19.02.2010
3. Fahrräder die auffallen ?
Wer kauft sich denn noch so was ? Von der Sorte sind mir bereits 4 Stück geklaut worden. Vielen Dank ! Mein neuestes Rad wurde mit einem Quast schwarz gestrichen und dann mit "flüssigem Rost" behandelt. Mal sehen wie lange dieser Müll-Look Diebe abhält ? Es ist doch wirklich Schwachsinn sich ein 9 kg Rad zu kaufen um dann 3 Schlösser a' 2,5 kg damit herumzufahren damit es nicht geklaut wird ! Meine Forderung: Fahrraddiebe wie Pferdediebe im Western, am nächsten Baum aufknüpfen ! ;-)
prizma 19.02.2010
4. Hollandräder....
Verwunderlich im Spiegel von Fahrrädern zu lesen. Spürbar ist das hier , mit dem Rad, nicht zu weit von der Redaktion entfernt gefahren wurde, die vorgestellten Räder taugen gerademal für extrovertierte Liegeradfahrer mit starkem Sendungsbewusstsein zum Umstieg auf ein Fahrrad und bestenfalls zur Fahrt zur nächsten Eisdiele, falls kein Hügel oder Berg dazwischen liegt, und nein liebe Hamburger, Eisenbahnbrücken zählen nicht dazu. Räder für Radler die die Welt nicht braucht.
prizma 19.02.2010
5. Hollandräder....
Verwunderlich im Spiegel von Fahrrädern zu lesen. Spürbar ist das hier , mit dem Rad, nicht zu weit von der Redaktion entfernt gefahren wurde, die vorgestellten Räder taugen gerademal für extrovertierte Liegeradfahrer mit starkem Sendungsbewusstsein zum Umstieg auf ein Fahrrad und bestenfalls zur Fahrt zur nächsten Eisdiele, falls kein Hügel oder Berg dazwischen liegt, und nein liebe Hamburger, Eisenbahnbrücken zählen nicht dazu. Räder die die Welt nicht braucht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.