Willie Nelson's Golfcart Der Rolls-Royce zum Rasen

Vorne drauf ein Rolls-Royce-Kühlergrill, hintendrin eine Mini-Bar - mit diesem außergewöhnlichen Golf-Wägelchen gondelte der amerikanische Musiker und Autor Willie Nelson über seinen Golfplatz in Texas. Jetzt wird das exklusive Mobil versteigert.

Photos courtesy Barrett-Jackson

Willie Nelson soll einmal gesagt haben: "Mein Leben, das ist Musik machen und Golf spielen." Als Country-Musiker, Songwriter und Schauspieler ist Nelson weltbekannt, als Golfer eher nicht. Doch die Leidenschaft des heute 78-Jährigen für den Sport mit den kleinen weißen Bällen ist immens. Er besitzt zum Beispiel den Pedernales Golf Club in Texas. Wenn er dort gegen den Ball schlug, war er ab 1981 mit einem knallroten, elektrisch angetriebenen Golfcart unterwegs, das ihm seine ehemalige Frau Connie geschenkt hatte. Und dieses Gefährt wird demnächst vom Auktionshaus Barrett Jackson versteigert.

Dreierlei Besonderheiten zeichnen das Mobil mit den vier kleinen Weißwandreifen aus: Erstens trägt es einen verchromten Kühlergrill, der denen er britischen Edel-Schmiede Rolls-Royce nachempfunden ist - natürlich inklusive der weltberühmten Kühlerfigur Spirit of Ecstasy. Zweitens sind die Sitze mit rotem Samt bezogen und in die Lehnen der beiden Plätze ist jeweils mit weißem Zwirn der Name Willie eingestickt. Und drittens - das dürfte die wichtigste Nachricht für potentielle Interessenten sein - gibt es in diesem Golfcart eine Minibar, die auf Knopfdruck Bourbon, Scotch, Gin, Wodka oder Wasser spendet.

Der Wagen trägt übrigens den Namen "The 19th Hole". Das berühmte 19. Loch also, an dem Golf-Spieler nach den üblichen 18 Löchern einer Runde so gern versacken. Mit der rot-weißen Karre von Willie Nelson kann man das auch schon zwischendurch erledigen.

jüp



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
CMH 24.03.2012
1. Gebot
Ich biete 10 Euro. Aber nur, wenn die Minibar voll ist.
Bln79 24.03.2012
2.
---Zitat--- [...]natürlich inklusive der weltberühmten Kühlerfigur Spirit of Excstasy[...] ---Zitatende--- Diese unförmige Adler-Figur als "Spirit of Ecstasy" (dann auch noch falsch geschrieben) zu titulieren, ist schon fast eine Frechheit!
W. Robert 24.03.2012
3. Richtungsweisend
Das Design des Willie-Golf ist richtungsweisend. SUV-Cabrios sind schon jetzt der letzte Schrei. Wenn es gelingt, auch noch einen Rolls-Grill zu integrieren steht dem Investmentbanker das ultimative Lifestyle-Accessoire zur Verfügung. Die Karosserie ist im Geist der Zeit sowohl eckig als auch rund, wobei die Kanten dem Kunststoff eine gewisse Wertigkeit verleihen. Der Trend zur dämonischen Pentagramm-Felge gerät glücklicherweise auch zunehmend in Vergessenheit, zugunsten eines klassischen Turbinen-Designs von 1961. Das Interieur entzieht sich geschickt dem Drang zu immer mehr schwarzem Hartplastik, auch die komfortablen Sitze unterscheiden sich wohltuend vom Lederfetisch-Look mit rotem Sado-Streifen. Zusätzlich ist die klassische Stoßstange bemerkenswert, hier kostet ein Rempler noch kein Vermögen. Einzig die rote Farbe ist wenig schwarzgrau-kompatibel, deshalb mag hier der eine oder andere Interessent zögern. Die gut abgefüllte Minibar sollte dieses Manko aber weitgehend neutralisieren. Zweifellos handelt es sich hier um einen Design-Klassiker, der in dieser Hinsicht den etwas eintönigen Mainstream ganz klar den Auspuff zeigt. Bei der Kühlerfigur handelt es sich übrigens nicht um den Geist der Ekstase, hier diente vielmehr der Adler als Vorbild. https://de.wikipedia.org/wiki/Adlerwerke
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.