Druckbetankung Ein Musical für John DeLorean

Das bewegte Leben von John DeLorean wird auf einem Konzeptalbum verewigt, eine 400 Meter hohe Autoschanze soll den BMW 1er in die Luft katapultieren, und die Amerikaner erfinden das Pkw-Skrotum. Dies und mehr in Druckbetankung dem Autokonzentrat von SPIEGEL ONLINE.

Automanager sind mitunter schillernde Figuren, aber dass ihr Lebenswerk auf einem Popalbum gewürdigt wird, ist eher ungewöhnlich. Diese Ehre wird nun posthum John DeLorean zuteil, dem Erfinder des legendären Sportwagens DMC-12 - besser bekannt als die Zeitmaschine aus "Zurück in die Zukunft".

Die walisisch-kalifornische Band Neon Neon  besingt den Vollgas-Zampano auf ihrer neuen Platte "Stainless Steel". Der Name des Konzeptalbums bezieht sich auf die unlackierte Karosserie des DMC. Stoff für Songs bietet das Leben des ehemaligen GM-Topmanagers in der Tat reichlich.

Der 2005 verstorbene DeLorean gründete seine eigene Autofirma, war als High-Society-Hengst mit Raquel Welch und anderen Schönheiten liiert. Der britischen Regierung leierte er 135 Millionen Pfund an Subventionen aus dem Kreuz, und nach dem Konkurs seiner Autofirma wurde er vom FBI bei einem 100-Kilo-Koksdeal hochgenommen. Da ist wahrlich Musik drin.


Im Land der Blaskapellen, also Bayern, finden unterdessen Bauarbeiten babylonischen Ausmaßes statt. In seinem Dokumentarfilm "The Ramp"  berichtet der Amerikaner Jeff Schultz über eine mehr als 400 Meter hohe Rampe in Oberpfaffelbachen.

Vermittels dieser Schanze möchte der Brendl Franz von Brendl Events den neuen 1er BMW direkt nach Amerika befördern. "Ve vill launch se car to America", wie er selbst sagt. Das Ganze ist natürlich eine Guerilla-Marketingkampagne, mit diversen Webschnitzeln ( Blog  des Regisseurs, Seite der Stadt Oberpfaffelbachen , Flickr-Fotos ).


Mal sehen, wie diese feine Satire bei der US-Zielgruppe ankommt. Dass es viele Amerikaner eher schlicht und deftig mögen, beweist ein Autozubehör-Anbieter aus Florida. Der verkauft sogenannte Bumpernuts  , metallene Hoden, die man an die Hängerkupplung seines Trucks oder Pickups schrauben kann.

Amerikanischen Autoblogs zufolge erfreuen sich diese Gehänge großer Beliebtheit, mutmaßlich vor allem in Kansas und North Dakota. Dann doch lieber flauschige Würfel am Rückspiegel.

Mehr lesen über Verwandte Artikel