Kollision mit Lkw Elektrostehroller-Fahrer stirbt nach Unfall in Paris

In Paris ist der Fahrer eines Elektrostehrollers tödlich verunglückt. Es soll sich um den ersten derartigen Fall in der französischen Hauptstadt handeln.


Der Fahrer eines Elektrostehrollers ist in Paris bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 25-Jährige sei am Montagabend von einem Lastwagen angefahren worden, wie mehrere französische Medien unter Berufung auf die Polizei berichteten. Demnach soll der Fahrer des Rollers die Vorfahrt des Lkw nicht beachtet haben.

Nach Angaben des Senders Franceinfo handelt es sich um den ersten tödlichen Unfall mit einem Elektrostehroller in der französischen Hauptstadt. Zuletzt war ein Fußgänger in der Stadt Levallois-Perret bei Paris gestorben, nachdem er von einem Roller erfasst wurde.

Fotostrecke

9  Bilder
Roller-Sharing: Elektrischer Hype aus den USA

Erst in der vergangenen Woche hatte die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo weitere Einschränkungen für die Nutzung der Roller angekündigt. Sie sollen nicht mehr auf Gehwegen parken. Die Elektrostehroller sollen außerdem in den Pariser Parks und Gärten verboten werden.

Es ist in Paris bereits untersagt, mit den Rollern auf Fußwegen zu fahren. Ob der verunglückte Rollerfahrer dort oder auf der Straße unterwegs war, geht aus ersten Berichten in französischen Medien nicht hervor.

Video: E-Scooter im Test - Und plötzlich ist die Leistung weg

SPIEGEL ONLINE

In der vergangenen Zeit hatten sich laut Hidalgo Unfälle gehäuft. Die Roller hätten sich auf eine "anarchistische Weise" vervielfacht, monierte Hidalgo zuletzt auf Twitter. Derzeit gebe es zwölf Betreiber mit rund 20.000 Elektrostehrollern, ohne Regulierung wären es zum Jahr 2020 etwa 40.000.

Die mit einem Elektromotor ausgestatteten Stehroller gehören mittlerweile an zahlreichen Orten in Europa zum Stadtbild, mehrere Unternehmen bieten sie per App zur Ausleihe an. In Deutschland sollen sie ab dem 15. Juni zugelassen sein. Einige Wochen später könnten die Fahrzeuge dann tatsächlich auf die Straßen und Radwege kommen.

Die Stehroller dürfen in Deutschland nicht auf Gehwegen fahren, sondern müssen auf Radwegen oder der Straße bleiben. Eine Helmpflicht ist bisher nicht vorgesehen. Manche Gesundheitsexperten warnen, Elektrostehroller seien im Stadtverkehr "hochgefährlich".

Anm. d. Red.: Ursprünglich hieß es im Text, der Rollerfahrer habe die Vorfahrt des Lkw beachtet, tatsächlich hat er sie jedoch nicht beachtet. Dieser Fehler wurde korrigiert.

nis/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.