Blitz-Marathon beendet Vollgas am Tag der Radarfalle

Der bundesweite Blitz-Marathon ist vorbei, jetzt zieht die Polizei Bilanz. Laut ersten Ergebnissen ist die Zahl der Temposünder gering, die meisten Autofahrer hielten sich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Es gab allerdings auch haarsträubende Ausnahmen.

Sucher eines Geschwindigkeitsmessgerätes: Tausende Kontrollen
DPA

Sucher eines Geschwindigkeitsmessgerätes: Tausende Kontrollen


Düsseldorf - Nach dem ersten bundesweiten Blitz-Marathon hat die Polizei mit der Auswertung ihrer Tempokontrollen begonnen. Die Ergebnisse erwartet das nordrhein-westfälische Innenministerium am Freitagmittag, wie ein Sprecher sagte. Nordrhein-Westfalen hat die Federführung bei der Kontrollaktion.

Der Blitz-Marathon der Polizei war am Freitagmorgen um 6 Uhr zu Ende gegangen. 24 Stunden lang hatten fast 15.000 Beamte an mehr als 8700 Stellen in ganz Deutschland Temposünder ins Visier genommen.

Allein in Nordrhein-Westfalen waren bis Donnerstagabend mehr als 422.000 Autofahrer kontrolliert worden. Bei etwa 11.000 hätten die Messgeräte eine zu hohe Geschwindigkeit angezeigt, sagte der Ministeriumssprecher. Das sei eine Quote von etwa 2,7 Prozent der kontrollierten Autofahrer. Zum Vergleich: Beim Blitz-Marathon in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Juni fuhren rund vier Prozent der kontrollierten Autofahrer zu schnell.

Mit 109 km/h in der Tempo-50-Zone

Einige Unbelehrbare waren mit extremem Vollgas unterwegs: Spitzenreiter in NRW sei bis Donnerstagabend ein Autofahrer in Düsseldorf gewesen, der mit Tempo 109 statt der erlaubten 50 Kilometer pro Stunde erwischt wurde, sagte der Ministeriumssprecher. In Gütersloh wurden drei Raser gestoppt, die mehr als 100 Sachen fuhren, wo nur Tempo 50 erlaubt ist.

Im Kreis Recklinghausen erwischte die Polizei fünf Fahrer innerhalb von Ortschaften mit mehr als 90 Stundenkilometern auf dem Tacho. Die Folgen waren Verwarnungsgelder, Strafpunkte und Fahrverbote.

Die verstärkte Kontrolle von Tempolimits war groß angekündigt worden. Die Innenministerkonferenz hatte die bundesweite Aktion im Mai beschlossen. Alle 16 Bundesländer und Stadtstaaten beteiligten sich.

cst/dpa

insgesamt 275 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
susanb 11.10.2013
1. Klasse Idee, dieser Blitzmarathon
Ich hatte daher die Ehre gestern unzählige Schnecken von Autofahrern vor mir zu haben, die aus lauter Angst, in eine Radarfalle zu rasen, in Tempo-80-Zonen mit 50 dahergeschlichen sind.
funnyone2007 11.10.2013
2. geblitzte Fahrer
Wieviel davon waren deutsche? Mir ist gestern auf der Autobahn aufgefallen, dass die deutschen Kennzeichen sich an die Limits gehalten haben, Fahrzeuge aus Polen, Tschechien, Schweiz aber nicht.
prophet46 11.10.2013
3. Erziehungsministerium
Das Erziehungsministerium in NRW gibt bekannt: Blitzaktion beendet, Ertrag gering, Außer Spesen kaum was gewesen. Trotzdem wird Hanni wegen den geringen Mehreinnahmen jubeln. Man kommt wieder. Die Beamtenpensionen sind noch ungesichert. So ist dass, wenn zwei Frauen an der Spitze stehen: Man wird ständig belehrt.
pdp 11.10.2013
4. Blitzertag oder Datensammlung aktualisieren
Ging es bei dieser Sache wirklich um die Tempolimits oder braucht die NSA mal wieder eine aktualisierte Liste mit Fahrzeugtyp, -halter und -fahrern? Im Moment sind denen ja aufgrund des government shutdown die Hände gebunden und da bietet sich die deutsche Polizei als Freund und Helfer gerne an, diese Aufgabe zu übernehmen und nebenbei noch ein paar € zu kassieren.
BauIng 11.10.2013
5. optional
Ich hoffe, die Deutschen haben an diesem Tag gemerkt, dass man viel entspannter ohne Rasen und Druck ans Ziel kommt. Aber ich denke eher, dass die Mehrzahl an Autofahrern einfach zu dumm ist, dies zu merken, oder zu frustriert vom Job und FamilienAlltag sind, und im Verkehr mal lieber den CroMagnon herauhängen lassen, um wenigstens etwas RestLeben zu haben. Ich plädiere beim Führerschein noch zusätzlich auf mindest IQ, Höchstalter und Mindestmaß an sozialer Reife. Aber dann sind wohl die Strassen leer!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.