Brasilien Falsche Ferraris - Polizei nimmt Produktpiraten fest

Ein neuer Lamborghini für 45.000 US-Dollar, ein Ferrari kaum teurer: Mit solchen Angeboten lockten zwei Brasilianer offenbar Kunden. Nun besuchte die Polizei ihre Werkstatt - und fand Erstaunliches.

ITAJAI CIVIL POLICE/AP

Zumindest die Karosserien sind auf den ersten Blick kaum vom edlen Original zu unterscheiden. Die Polizei im brasilianischen Ort Itajai hat eine geheime Werkstatt ausgehoben, in der Fälschungen von teuren italienischen Sportwagen gebaut worden sein sollen. Acht teilweise fertiggestellte Autos stellten die Ermittler sicher.

Ein Mann und sein erwachsener Sohn wurden festgenommen, ihnen wird die Verletzung von Markenrechten vorgeworfen. Nach Angaben der Behörden offerierte das Duo seine Kreationen im Internet für 45.000 bis 60.000 US-Dollar. Zum Vergleich: Das "Einstiegsmodell" aus dem Hause Ferrari, der Portofino, kostet in der Basisversion rund 213.000 US-Dollar, also etwa 190.000 Euro.

Nach Angaben der Behörden ist noch unklar, welche Bauteile bei den Fälschungen verwendet wurden. Auf Fotos, die die Polizei herausgab, sind allerdings einige Details zu erkennen. Neben den Karosserien diverser Lamborghinis in bunten Farben und mindestens zwei Ferraris zeigen diese sportliche Sitze mit den Markenzeichen der beiden italienischen Luxusmarken.

Die Firmen beschwerten sich über die Angebote im Internet

Zudem sind Teile einer Auspuffanlage zu erkennen. Ein weiteres Bild zeigt zahlreiche runde Lamborghini-Embleme. Diese dürften für die Lenkräder der nachgebauten Huracans bestimmt gewesen sein.

Die Razzia in dem Ort in dem südlichen Bundesstaat Santa Catarina geht laut der Nachrichtenagentur auf Beschwerden der Firmen in Italien zurück, denen die Angebote im Netz aufgefallen sein dürften.

In Deutschland hatte erst vor wenigen Monaten ein Kriminalfall um die Marke Ferrari für Aufsehen gesorgt. Allerdings ging es dabei um einen spektakulären Diebstahl. Ein Mann hatte bei einer Testfahrt ein äußerst seltenes Modell (288 GTO) entwendet. Erst nach einer aufwendigen Suche entdeckten die Ermittler das Auto, das rund zwei Millionen Euro wert sein soll, in einer Garage. Ein 43-Jähriger wurde festgenommen.

Video: Rot für die Welt - Mythos Ferrari

SPIEGEL TV

jok/AP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.