Fehlende Kooperation Kein Kleinwagen von VW für Dodge

Der Volkswagen-Konzern wird für die Chrysler-Marke Dodge einem Zeitungsbericht zufolge keinen Kleinwagen bauen. Nun sucht Chrysler-Chef Tom LaSorda nach einem neuen Partner.


Wolfsburg/Detroit - Die Branchenzeitung "Automobilwoche" berichtet, dass Volkswagen keinen Kleinwagen für Dodge bauen werde. Deshalb halte Chrysler-Boss Tom LaSorda nun Ausschau nach einem anderen Partner-Unternehmen. Die Entscheidung werde im vierten Quartal verkündet, heißt es. Außer mit Hyundai (Korea) und Mitsubishi (Japan) stehe der Konzern in Gesprächen mit einem weiteren europäischen Unternehmen sowie dem chinesischen Hersteller Chery.

Über einen Kleinwagen von Dodge wird seit mehreren Monaten spekuliert. LaSorda hatte erklärt, dass man darüber auch mit VW spreche. Ähnlich hatte sich VW-Vorstandsmitglied Reinhard Jung im Mai gegenüber der "Automotive News Europa" geäußert. Gleichzeitig waren aber immer wieder auch andere Herstellernamen ins Spiel gebracht worden.

Ein VW-Sprecher sagte gestern, es habe nie ernsthafte Gespräche zwischen Chrysler und VW über den gemeinsamen Bau eines Dodge-Einstiegsmodells gegeben. Es bleibt aber bei der bereits verkündeten Zusammenarbeit von VW und der DaimlerChrysler-Tochter Chrysler: Chrysler baut für Volkswagen einen Mini-Van auf Basis des Chrysler Voyager. Das Auto soll 2008 in den USA auf den Markt kommen.

Dodge will mit dem neuen Kleinwagen, der den Namen "Hornet" tragen könnte, auch auf den Trend zu spritsparenden Autos reagieren und seinen Export ankurbeln. "Während der Anteil unserer internationalen Verkäufe am Gesamtabsatz im Jahr 2000 noch bei 6,8 Prozent lag, sollte er im kommenden Jahr bei gut über neun Prozent liegen und 2008 die Zehn-Prozent-Marke erreichen", sagte Chrysler-Exportchef Thomas Hausch der "Automobilwoche". Intern gilt als sicher, dass der internationale Absatz in diesem Jahr die Marke von 200 000 Fahrzeugen überspringen wird (2005: rund 185 000).

tim/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.