Ford Mustang Cabrio Galopper günstig abzugeben

Versteh einer die Amerikaner. Zum Kampfpreis von 24.495 Dollar will Ford in diesem Frühjahr das neue Mustang Cabrio, das gerade auf der Los Angeles Auto Show Premiere feiert, auf den US-Markt bringen. Doch ein offizieller Export nach Europa ist derzeit nicht geplant.


Ford Mustang Cabrio: Formensprache der legendären Mustang-Modelle aus den sechziger Jahren

Ford Mustang Cabrio: Formensprache der legendären Mustang-Modelle aus den sechziger Jahren

Eine Entscheidung, die die hiesigen Grau-Importeure für US-Cars sehr erfreut. Denn schon das Mustang Coupé, das seit Oktober 2004 in den USA verkauft wird, findet in Fachmagazinen trotz Preisen um die 39.000 Euro reges Interesse. Der offene Viersitzer würde beim derzeitigen Wechselkurs im Einkauf weniger als 19.000 Euro kosten. Dafür gäbe es hierzulande gerade mal einen Peugeot 206 CC oder Opel Tigra TwinTop. Für die Basisversion eines VW New Beetle Cabrio müsste man gar noch mal 2000 Euro drauflegen.
"Wildpferdchen" im Sonnenuntergang: 300 PS für umgerechnet rund 23.000 Euro

"Wildpferdchen" im Sonnenuntergang: 300 PS für umgerechnet rund 23.000 Euro

Das Ford Mustang Cabrio tut es nicht unter einem 4,0 Liter großen V6-Motor, der 210 PS (154 kW) per manueller Fünfgang-Schaltung an die Hinterräder bringt. Auch die Top-Version mit 300 PS (221 kW) starkem 4,6-Liter-V8 wird zum "Schnäppchenpreis" von 29.995 Dollar, umgerechnet unter 23.000 Euro, angeboten. Dazu gibt es in beiden Versionen ein faltbares Stoffverdeck mit beheizbarer Heckscheibe, das nach Entriegelung zweier Hebel am Frontscheibenrahmen elektrisch öffnet. Davon abgesehen gleicht das Design der geschlossenen Coupé-Version, das mit der langen Motorhaube und den kräftigen Proportionen bewusst die Formensprache der legendären Mustang-Modelle aus den sechziger Jahren aufgreift.
Cockpit: Galopper zum Kampfpreis

Cockpit: Galopper zum Kampfpreis

Wie stolz die Amerikaner darauf sind, zeigen sie zurzeit mit einem Werbefilm im Internet, in dem sie ihr "Wildpferdchen" die amerikanische Nationalhymne "singen" lassen. Aus Start- und Beschleunigungsgeräuschen, quietschenden Reifen und Motorensound entsteht dabei eine automobile Kakophonie des "Star-Spangled-Banner", untermalt mit Mustang-Filmausschnitten, die Details des neuen Modells, bekannte Filmszenen und historisches Material zeigen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.