Tödliche Unfälle General Motors ruft 1,4 Millionen Wagen zurück

Wegen Problemen an der Zündung ruft General Motors in den USA und Kanada 1,37 Millionen Fahrzeuge zurück. Während der Fahrt können der Motor und die meisten elektrischen Systeme ausfallen. Nach Angaben des Autokonzerns könnten Unfälle mit 13 Toten damit in Verbindung stehen.

Chevrolet Cobalt (Archivbild): GM weitet Rückrufaktion aus
DPA

Chevrolet Cobalt (Archivbild): GM weitet Rückrufaktion aus


Detroit - Der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) hat einen Rückruf wegen fehlerhafter Zündschlösser auf 1,37 Millionen Fahrzeuge ausgeweitet. Bei älteren Autos der Marken Chevrolet, Pontiac und Saturn kann der Zündschlüssel während der Fahrt in die Aus-Position zurückspringen, wie der Hersteller erklärte. Das schaltet nicht nur den Motor aus, sondern auch die meisten elektrischen Systeme.

Nach Angaben des Autokonzerns könnten Unfälle mit 13 Toten damit in Verbindung stehen: Die Front-Airbags hatten sich in insgesamt 31 gemeldeten Fällen nicht geöffnet, heißt es in der Erklärung.

Vor zwei Wochen umfasste der in den USA und Kanada gestartete Rückruf erst halb so viele Fahrzeuge. GM beorderte nun jedoch weitere Modelle aus den Jahren 2003 bis 2007 zur Reparatur in die Werkstätten. Nordamerika-Chef Alan Batey räumte Versäumnisse bei der Aufklärung der technischen Probleme ein. "Es tut uns sehr leid, und wir arbeiten daran, die Sache so schnell wie möglich richtigzustellen."

Laut GM kann der Zündschlüssel insbesondere dann zurückspringen, wenn der Wagen auf unbefestigtem Gelände unterwegs ist und der Schlüsselbund schwer ist. Betroffen sind der Chevrolet Cobalt und HHR, der Saturn Sky und Ion, der Pontiac Solstice und G5 sowie der nur in Kanada verkaufte Pontiac Pursuit.

aar/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tweet4fun 26.02.2014
1. Auf zum Bashen!
Zitat von sysopDPAWegen Problemen an der Zündung ruft General Motors in den USA und Kanada 1,37 Millionen Fahrzeuge zurück. Während der Fahrt können der Motor und die meisten elektrischen Systeme ausfallen. Nach Angaben des Autokonzerns könnten Unfälle mit 13 Toten damit in Verbindung stehen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/general-motors-ruft-nach-toedlichen-unfaellen-1-4-millionen-wagen-zurueck-a-955689.html
Gleich wird´s losgehen! Die Amis können keine Autos bauen! Da sieht man´s mal wieder! Die Tatsache, daß in der Regel die Fahrer daran schuld sind, weil sie pfundweise alle möglichen Dinge an den Zündschlüssel hängen und deshalb das Zündschloß ausleiert, wird dann aber gerne vergessen. Das allerdings ist tatsächlich eine Unsitte hier in den USA. Und das gleiche Problem habe ich auch an vielen älteren Volvos gesehen (ich arbeitete in der Autoindustrie). Genau so verhielt es sich mit dem breitflächigen Toyota-Rückruf, weil die Leute in den USA gerne handdicke, nicht befestigte Fußmatten in die Autos packen, wo sie dann zwischen die Pedale rutschen.
teilzeitmutti 26.02.2014
2. Ist der Opel GT..
.. eigentlich auch betroffen?
Kamillo 26.02.2014
3.
Zitat von teilzeitmutti.. eigentlich auch betroffen?
Warunm eigentlich nur der GT? Die Marke Saturn verkaufte viele Opel-Fahrzeuge unter ihrem Label in den USA. Unter anderem auch den Astra und den Vectra. Die Frage wäre, kann das da auch passieren?
kc85 26.02.2014
4. Möglicherweise ...
... betrifft dies auch den Opel GT, Opel "prüft" allerdings noch. kc85
ericcc 26.02.2014
5. die Amis
können schon Autos bauen. Das kommt davon wenn die hälfte aller Teile aus China kommen. Selber Schuld. Wer so einen Sch**** verbaut. Das die es einfach nicht kapieren wollen. Schade, das es nur 1,4 Millionen Autos sind. Wer diese Minderwertige Qualität aus China kauft muss doch endlich mal begreifen, das er letztendlich 2 bis 3 Mal kauft bzw. millionenfach Autos zurückrufen muss. Wann begreifen diese Vollidioten in den Chefetagen das endlich?. Die meisten Menschen wollen Qualität und sind bereit ein paar Dollar/Euro mehr auszugeben, weil sie diesen minderwertigen, mit Schadstoffen hochbelasteten, billigen Sch*** nicht mehr sehen wollen. Und schon gar nicht als Teilelieferant für Fahrzeuge.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.