Fotostrecke

Google-Car: Internetkonzern präsentiert Auto erstmals Journalisten

Foto: ELIJAH NOUVELAGE/ REUTERS

Google-Car Internetkonzern präsentiert Auto erstmals Journalisten

Bis zum Verkaufsstart der Autos aus dem Silicon Valley ist es noch lange hin. Doch der Konkurrenzkampf läuft bereits. Nachdem Apple mit dem iCar Ernst machen will, legt Google nach - und bittet zur Fahrt im eigenen Auto.

Mit dem leisen Brummen eines Kühlschranks rollte der Wagen heran. Ohne Fahrer, ohne großes Aufheben. Der Internetkonzern Google präsentierte den Prototyp seines selbstfahrenden Autos erstmals vor Journalisten und ließ diese auch mitfahren, wie das US-Medium "USA Today"  berichtet.

Anders als Autokonzerne, die ihre Neuwagen gerne an sonnigen Urlaubsorten vorstellen, um ihre Produkte ins rechte Licht zu rücken, wählte Google das Dach seiner Forschungszentrale Google X in Mountain View. Das Gebäude war früher ein Supermarkt.

Mit Google wächst ein neuer, ernstzunehmender Konkurrent für die etablierten Autobauer heran. Denn in Zukunft wird die Vernetzung des Automobils immer wichtiger. Sie gilt als großer Wachstumstreiber der Branche. Darunter fällt zum Beispiel auch die Internetnutzung in einem selbstfahrenden Auto.

Google heuerte einen erfahrenen Automanager an

Das Google-Auto sah aus wie ein größerer Fiat 500, schreibt "USA Today". Der Wagen kreiste fünf Minuten auf dem Dach und wich realen Hindernissen aus - darunter waren ein Auto, Fußgänger und Radfahrer.

Google hat mit selbstfahrenden Autos bereits mehr als 1,2 Millionen Meilen (1,9 Millionen Kilometer) auf öffentlichen Straßen zurückgelegt. Für das Projekt engagierte der Internetkonzern mit John Krafcik einen erfahrenen Automanager. Krafcik war zuvor Nordamerikachef der koreanischen Marke Hyundai. Insgesamt hat Google 50 Prototypen seines Google-Autos gebaut. Spätestens in vier Jahren soll das Google-Auto auf den Markt kommen. Erst vor wenigen Tagen hatte das "Wall Street Journal" berichtet, dass Apple in das Geschäft mit Autos einsteigen will. Das iCar soll in vier Jahren in Serie gehen.

mhu
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.