Greis am Steuer 92-jähriger Taxifahrer setzt sich zur Ruhe

Der dienstälteste Taxifahrer Londons geht endgültig in den Ruhestand. Der 92-Jährige hat 70 Jahre lang Kunden durch die britische Hauptstadt gefahren. Unter seinen Gästen: die eiserne Lady Margaret Thatcher und Schauspielerin Joan Collins.

London - Der dienstälteste Taxifahrer Londons hat sich im Alter von 92 Jahren endgültig zur Ruhe gesetzt. Alfred Collins habe 1937 seine erste Fahrt getätigt und sei bis vor zwei Jahren regelmäßig unterwegs gewesen, teilte die Londoner Verkehrsbehörde am Mittwoch mit. Im Januar habe er nach 70 Dienstjahren nun seine Lizenz zurückgegeben.

"Es war ein großes Privileg, den Menschen in London zu dienen", sagte Collins bei einer Ehrung durch die für die Vergabe von Taxi-Lizenzen zuständigen Verkehrsbehörden. "Es ist nicht zu glauben, dass schon fast 70 Jahre vergangen sind", sagte er. Unter den Fahrgästen des greisen Taxifahrers waren auch Berühmtheiten wie Ex-Premierministerin Margaret Thatcher und die Schauspielerin Joan Collins.

"Ich hatte das Vergnügen, Menschen aus allen Gesellschaftsschichten zu fahren - Politiker, Stars und die weite britische Öffentlichkeit", sagte Collins. Dabei habe er sich mit seinen Kunden sehr gerne unterhalten. "Es hat mir Spaß gemacht, meine große Lebenserfahrung mit anderen zu teilen und auch eine Menge von meinen Fahrgästen zu lernen", sagte er. Für Taxifahrer in London gilt ein Mindestalter von 21 Jahren, eine Altersgrenze nach oben gibt es aber nicht. Der britische Führerschein gilt an sich bis zum Alter von 70 Jahren - danach muss er alle drei Jahre mit einer Gesundheitsprüfung verlängert werden.

abl/AFP

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.