Erdrutschgefahr Inntalautobahn teilweise gesperrt

Gefahr auf der A13 am Brenner: An der vielbefahrenen Alpenstrecke ist ein Hang ins Rutschen geraten. Aus Sicherheitsgründen wurde ein Fahrstreifen in Richtung Süden gesperrt - mitten im starken Reiseverkehr der Osterferien.  


Innsbruck/Wien - Weil an der A 13 in Österreich ein Hang ins Rutschen geraten ist, hat der Betreiber der Autobahn die Straße teilweise gesperrt. Der westliche Zubringer von der Inntalautobahn in Richtung Süden ist derzeit nur einspurig befahrbar, außerdem gilt ein Tempolimit von 60 km/h. Voraussichtlich dauert die Sperrung über die Osterfeiertage an.

Rund 5000 Kubikmeter Erde seien an der Strecke in Bewegung, sagte der Chef der Autobahnbetreiber-Gesellschaft Asfinag, Klaus Fink, am Freitag im österreichischen Rundfunk. Der Hang bewege sich etwa zwei Millimeter pro Stunde. Mit Ankerbefestigungen werde derzeit versucht, die Erdmassen zu stabilisieren.

Sperrung nach tödlichem Unfall

Am 20. März war eine Stützmauer an der Strecke umgestürzt - zwei riesige Betonplatten zertrümmerten einen LKW aus München, der Fahrer starb. Die Erde oberhalb der Mauer war von Schmelzwasser durchtränkt und ins Rutschen geraten. Der Unfall ereignete sich südlich von Innsbruck auf Höhe des Stubaitals. Dort sind nach dem Unglück bei der Mautstelle Schönberg in Richtung Süden derzeit noch zwei Fahrstreifen gesperrt.

Die Brennerautobahn ist eine der wichtigsten und meist befahrenen Strecken über die Alpen von und nach Italien. Die teilweise Sperrung fällt mitten in eine verkehrsreichen Zeitraum - in elf deutschen Bundesländern, sowie in Österreich, Belgien, Luxemburg, Dänemark und Teilen der Schweiz beginnen an diesem Wochenende die Osterferien. Laut einem Bericht der "Tiroler Tageszeitung" erwartet der österreichische Automobilclub ÖAMTC daher am Samstag Staus auf den Zufahrten in die Skiregionen sowie entlang der Transitrouten Richtung Südtirol, Oberitalien und Istrien.

cst/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kahabe 30.03.2012
1. Rufende Berge?
Es bleibt dabei: Der Berg ruft nicht; er kommt! Manchmal mehr, manchmal weniger. Und kein Beton hilft.
vater von w 30.03.2012
2. Osterverkehr?
Da kann der Benzinpreis nicht hoch sein. Alle fahren, nur Hartz IV, Leiharbeiter und Hermesboten bleiben vorm Brenner liegen. Und die Angestellten von Schlecker. Die verzichten vielleicht in letzter Minute.
Thomas Mainka 31.03.2012
3.
Zitat von vater von wDa kann der Benzinpreis nicht hoch sein. Alle fahren, nur Hartz IV, Leiharbeiter und Hermesboten bleiben vorm Brenner liegen. Und die Angestellten von Schlecker. Die verzichten vielleicht in letzter Minute.
Was gibt es doch für Schwachköpfe auf diesem Planeten. Was rauchen Sie?
glücklicher südtiroler 31.03.2012
4. Berg...
Zitat von kahabeEs bleibt dabei: Der Berg ruft nicht; er kommt! Manchmal mehr, manchmal weniger. Und kein Beton hilft.
Beton hilft nur bedingt, allerdings hat der Straßenbau im Gebirge immer schon vor große Probleme gestellt. Nicht nur das Wasser ist das Problem. Das weit größere Problem ist das Auftauen des Permafrostes, was felsige Hänge und ganze Bergflanken instabil macht... Solche Dinge werden sich nun laufend so oder anders wiederholen... ;( Felsbrocken erfasste Reisebus bei Pfunds - Fahrer getötet - Landeck - Chronik - Tirol - Nachrichten | TT Online (http://www.tt.com/%C3%9Cberblick/Chronik/ChronikLandeck/4568377-6/felsbrocken-erfasste-reisebus-bei-pfunds---fahrer-get%C3%B6tet.csp) Wieder ein durchnässter Hang... Nicht auszudenken wenn der Bus vollbesetzt gewesen wäre...; und so schon schlimm genug... Ich jedenfalls halte Betonmauern nicht für ideal, es gibt Hangsicherungssysteme, die das Wasser durchlassen und den Hang dennoch gut sichern. Aber keine Illusionen, am Berg wird immer ein Restrisiko bleiben. Die totale Sicherheit und den ultimativen Hangschutz gibt es nicht. In jedem Fall, Ostern hin oder her, tun die Verantwortlichen der Inntalautobahn gut daran einen Teil der Autobahn zu spreren. Das Risiko ist höher und Sicherheit geht vor. Wie lautet sonst der Titel wenn mehrere Urlauberautos verunglücken...? Schian Gruaß...
papayu 31.03.2012
5. Erdrutsche
Zitat von glücklicher südtirolerBeton hilft nur bedingt, allerdings hat der Straßenbau im Gebirge immer schon vor große Probleme gestellt. Nicht nur das Wasser ist das Problem. Das weit größere Problem ist das Auftauen des Permafrostes, was felsige Hänge und ganze Bergflanken instabil macht... Solche Dinge werden sich nun laufend so oder anders wiederholen... ;( Felsbrocken erfasste Reisebus bei Pfunds - Fahrer getötet - Landeck - Chronik - Tirol - Nachrichten | TT Online (http://www.tt.com/%C3%9Cberblick/Chronik/ChronikLandeck/4568377-6/felsbrocken-erfasste-reisebus-bei-pfunds---fahrer-get%C3%B6tet.csp) Wieder ein durchnässter Hang... Nicht auszudenken wenn der Bus vollbesetzt gewesen wäre...; und so schon schlimm genug... Ich jedenfalls halte Betonmauern nicht für ideal, es gibt Hangsicherungssysteme, die das Wasser durchlassen und den Hang dennoch gut sichern. Aber keine Illusionen, am Berg wird immer ein Restrisiko bleiben. Die totale Sicherheit und den ultimativen Hangschutz gibt es nicht. In jedem Fall, Ostern hin oder her, tun die Verantwortlichen der Inntalautobahn gut daran einen Teil der Autobahn zu spreren. Das Risiko ist höher und Sicherheit geht vor. Wie lautet sonst der Titel wenn mehrere Urlauberautos verunglücken...? Schian Gruaß...
sind auf den Philippinen fast taeglich. Vor einiger Zeit verschwand ein grosses Dorf. Es gab nur wenig Ueberlebende. Dann gibt es andere Naturkatastrophen. Die Menschen leben damit! Manchmal kommt eben auch mal ein Muellberg ins Rutschen. Plastikmuell. Ab 1. April ( kein Scherz) gibt es keine Plastiktueten mehrin den Einkaufszentren. Wenigstens ein Anfang! Und wenn die Natur es nicht alleine schafft, hilft der Mensch kraeftig nach!!! Was muessen das fuer Idioten sein, die ueber Ostern zum Skifahren anreisen. Stundenlange Staus, dann raus auf die Piste 3 bis 4 mal runter und zum Apresski. Dasselbe dann am Ostermontag wieder zurueck, stundenlange Staus. WARUM?? Haben die Irren Ausgang bis Montag? Und dieses leichte dauernde Geruettel bringt den haertesten Felsen ins Rutschen. So wie eine Lawine. WARUM ??
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.