Italien Polizei schnappt Ferrari-Fälscher

Von außen wirkt er wie ein Ferrari, unter der Hülle aber steckt ein Pontiac Fiero GT: Der römischen Polizei ist ein junger Mann mit einem gefälschten Sportwagen ins Netz gegangen - den falschen Ferrari hat er sich in monatelanger Kleinarbeit zusammengeschweißt.


Rom - Vom Motor über die Karosserie bis zum weltberühmten Pferdchen-Logo vergaß der Garagenbastler kein Detail der italienischen Sportwagenmarke, berichtet die italienische Tageszeitung "La Repubblica".

Der junge Mann sei den Beamten aufgefallen, als er mit extrem lautem Motorengedröhn durch die Innenstadt Roms fuhr. Er sei äußerst aggressiv gefahren, sagten die Beamten. Eine Kontrolle ergab, dass der Wagen auf den Fahrzeugpapieren als Pontiac deklariert war. Es sei Anzeige wegen Fälschung erstattet worden, hieß es. Dem Bastler drohen bis zu drei Jahre Haft.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein gefälschter Ferrari in Italien auftaucht. Ein weiteres Modell wurde im Juli auf Sardinien entdeckt.

ssu/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.