Italienische Raststätten Sonnenzelt für Hund und Katze

Auf den Raststätten Italiens ist für tierische Mitfahrer gesorgt. Hund und Katze können in so genannten Fido-Parks relaxen und sich vor der südlichen Sonne schützen, ihre Chauffeure werden derweil fortgebildet.


Rom - Es gebe dieses Jahr etwa zwölf Fido-Parks, teilte die Italienische Liga zum Schutz der Tiere (LVA) mit. In den eigens für sie eingerichteten Bereichen fänden Hund und Katze ein Zelt, um sich vor der Sonne zu schützen sowie Wasser; die Herrchen und Frauchen erhielten Informationen darüber, wie man sich richtig um Haustiere kümmert. Die sommerliche Aktion der LVA wird unterstützt von der Firma Autogrill, welche die Restaurants entlang der italienischen Autobahnen betreibt.

Ferienzeit bedeutet in Italien jedes Jahr für Tausende Haustiere den sicheren Tod: Etwa 100.000 Hunde und 50.000 Katzen werden ausgesetzt, rund 80 Prozent der Hunde sterben. Seit 2004 gibt es in Italien ein verschärftes Gesetz, das die Aussetzung von Haustieren mit einem Bußgeld von bis zu 10.000 Euro und einem Jahr Gefängnis bestraft.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.