Japanischer Markt GM und Suzuki bringen Kompaktwagen heraus

Ende des Jahres soll ein neuer Wagen der Marke Chevrolet bei den Händlern stehen. Das Gemeinschaftsprojekt von GM und Suzuki wird den Namen "Cruze" tragen.


Der "Cruze" wird zunächst in einer jährlichen Stückzahl von 20.000 in Japan gebaut und vertrieben, berichtet das "Wall Street Journal". Später sollen weitere asiatische Märkte und auch Australien erschlossen werden.

Der Automobilkonzern General Motors hat das Fahrzeug gemeinsam mit dem Auto- und Motorradhersteller Suzuki entwickelt. An dem japanischen Unternehmen ist GM mit zehn Prozent beteiligt. Wie das "Wall Street Journal" weiter berichtet, will GM seine Beteiligung an Suzuki nicht weiter ausbauen. Möglich sei jedoch eine Zusammenarbeit der GM-Partner Suzuki und Fiat.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.