Kfz-Versicherung So viel sparen Sie, wenn Sie sich überwachen lassen

Wer seinen Fahrstil überwachen lässt und gut fährt, zahlt weniger: Immer mehr Versicherungen bieten solche Tarife an. Wie viel kann man sparen? Welche Daten werden übertragen? Der Überblick.

SPIEGEL ONLINE

Von und (Video)


Sind Sie ein guter Autofahrer? Überdurchschnittlich gut? In Studien beantworten fast alle Probanden diese Fragen mit "Ja". Wie gut man wirklich fährt, interessiert aber nicht nur den Fahrer - sondern auch dessen Versicherung.

Telematik-Tarife heißen die Angebote, bei denen sich die Höhe der Kfz-Versicherungsprämie nach dem Fahrstil richtet. Wer defensiv fährt, kann bis zu 40 Prozent sparen.

Bisher gab es diese Option vor allem bei kleineren Anbietern. Nun hat mit der Allianz die größte Versicherung Deutschlands einen Telematik-Tarif vorgestellt. Die Huk Coburg mit ebenfalls Millionen Versicherten will im Sommer nachziehen.

Zu schnell unterwegs? Punktabzug!

Bei Telematik-Tarifen werden die Touren des Autofahrers aufgezeichnet und nach verschiedenen Kriterien bewertet: Geschwindigkeitsübertretungen wirken sich negativ aus ebenso wie starkes Bremsen oder Beschleunigen.

Auch schnelles Fahren auf der Autobahn - selbst ohne Geschwindigkeitsbegrenzung - kann sich negativ auswirken. Die AdmiralDirekt beispielsweise quittiert Geschwindigkeiten über 160 Kilometer pro Stunde mit einem Punktabzug.

Manche Versicherungen erfassen auch die Straßenart, die Uhrzeit oder sogar das Wetter. Der Grund: Wer viel auf der Landstraße oder nachts unterwegs ist, hat ein höheres Unfallrisiko als jemand, der vor allem tagsüber auf der Autobahn fährt.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Berechnung von Versicherung zu Versicherung. Autofahrer sollten sich vor Tarifabschluss über die Details informieren. Wer bei der Bewertung schlecht abschneidet, muss nachher nicht mehr zahlen - kriegt aber möglicherweise auch keinen Bonus.

Datenschützer besorgt über Sammelwut

Die eigenen Ergebnisse kann der Fahrer nachher in einem Webportal oder einer Smartphone-App abrufen. Die meisten Angebote zeichnen zudem die Position des Autos auf, sodass die Route auf einer Karte nachvollzogen werden kann.

Datenschützer sehen die Sammelwut der Versicherungen mit Sorge. Die Datenmengen könnten für ein Bewegungsprofil missbraucht werden, bemängelt die Datenschutzbehörde NRW in ihrem Bericht 2015. Versicherungen müssen daher eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um den Missbrauch zumindest zu erschweren:

  • Die Versicherung hat keinen direkten Zugriff auf die Fahrdaten, kann also beispielsweise keine konkrete Geschwindigkeitsübertretung sehen. Die Daten werden vielmehr auf einem separaten Server gespeichert und dort in Scores für Kategorien wie Beschleunigungs- und Bremsverhalten umgerechnet. Nur diese Scores werden an die Versicherung übermittelt und erst dort dem Versicherten zugeordnet. Allerdings: Wird der Server gehackt, können prinzipiell komplette Bewegungsprofile gestohlen werden.
  • Die Daten müssen verschlüsselt übertragen werden.
  • Bei mehreren Fahrern müssen sich diese für oder gegen eine Aufzeichnung entscheiden können.
  • Die Daten werden nur zur Berechnung der Prämie verwendet, nicht jedoch für die Schadenregulierung im Falle eines Unfalls.

Verbraucherschützer raten zudem, die Telematik-Tarife mit herkömmlichen Angeboten zu vergleichen. Häufig könne man durch die Wahl der günstigsten Versicherung mehr sparen als durch einen Telematik-Tarif - und das ganz ohne Daten-Striptease.

Wie viel kann man sparen? Welche Technik kommt zum Einsatz? Der Überblick über die aktuellen Telematik-Tarife in alphabetischer Reihenfolge:

AdmiralDirekt Telematik Spar-Option

  • Ersparnis: Maximal 20 Prozent der Prämie
  • Technik: Telematik-Modul, das in den Zigarettenanzünder gesteckt wird
  • Zielgruppe: Alle Fahrer, die gleichzeitig Halter und Versicherungsnehmer sind und einige weitere Anforderungen erfüllen
  • Besonderheit: Im Telematik-Modul ist ein Notrufknopf im Falle eines Unfalls sowie ein Diebstahlschutz integriert. Der Schutz wird in einer App aktiviert. Wird das Fahrzeug dann von seiner Position wegbewegt, erhält der Fahrer eine Nachricht per SMS.


Allianz BonusDrive

  • Ersparnis: 10 Prozent der Prämie pauschal bei Wahl des Telematik-Tarifs; je nach Fahrstil insgesamt maximal 40 Prozent
  • Technik: Smartphone-App verknüpft mit einem Bluetooth-Stecker, der in den Zigarettenanzünder gesteckt wird. Dieser stellt sicher, dass nur Fahrten im versicherten Fahrzeug aufgezeichnet werden.
  • Zielgruppe: Fahrer bis 28 Jahre mit eigenem Auto sowie Familien und Paare, bei denen mindestens ein Fahrer jünger als 29 Jahre ist
  • Besonderheit: Der Tarif kann ab dem 28. April 2016 abgeschlossen werden.


AXA Drive Check

  • Ersparnis: Maximal 15 Prozent der Prämie
  • Technik: Smartphone-App
  • Zielgruppe: Fahrer bis 25 Jahre, die ein eigenes Auto angemeldet haben
  • Besonderheit: Das Fahrverhalten muss nicht dauerhaft, sondern nur einmalig zwölf Wochen lang erfasst werden. Der Fahrer kann sich vor Fahrtbeginn für oder gegen eine Aufzeichnung entscheiden.


Mercedes Benz Bank Pay how you drive

  • Ersparnis: Maximal 20 Prozent der Prämie
  • Technik: Eine "Telematic Control Unit" ist in neuen Mercedes-Fahrzeugen ab Werk fest verbaut. Eine Nachrüstung ist nicht möglich.
  • Zielgruppe: Alle Fahrer
  • Besonderheit: Der Fahrer kann den Telematik-Tarif im Mercedes-Kundenportal selbst aktivieren.


Sijox AppDrive

  • Ersparnis: 15 Prozent der Prämie pauschal bei Wahl des Telematik-Tarifs; je nach Fahrstil insgesamt maximal 40 Prozent
  • Technik: Smartphone-App verknüpft mit einem Telematik-Dongle, das die Fahrzeugdianose (OBD) ausliest
  • Zielgruppe: Fahrer bis 30 Jahre mit eigenem Wagen
  • Besonderheit: Das Gerät zeichnet nicht die Position des Autos auf. Geschwindigkeitsübertretungen werden nicht negativ bewertet.


VHV Telematik-Garant

  • Ersparnis: Maximal 30 Prozent der Prämie
  • Technik: Telematik-Modul, das in den Zigarettenanzünder gesteckt wird
  • Zielgruppe: Alle Fahrer
  • Besonderheit: Der Telematik-Stecker muss für 6,99 Euro pro Monat gemietet werden. Darin ist ein Notrufknopf im Falle eines Unfalls sowie ein Diebstahlschutz integriert.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.