SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

04. April 2013, 17:59 Uhr

Defekte Schalter

Kia ruft 20.000 Autos in Deutschland zurück

Erst am Mittwoch musste der südkoreanische Autobauer Hyundai 1,9 Millionen Autos in den USA zurückrufen - am Donnerstag ist nun auch die Konzerntochter Kia in Deutschland betroffen. Insgesamt wurde bei fünf Modellen ein Defekt festgestellt.

Frankfurt/Washington - Der südkoreanische Autobauer Kia ruft in Deutschland rund 20.000 Fahrzeuge wegen Problemen mit dem Bremslichtschalter in die Werkstätten. Betroffen sind die Modelle Sorento, Carens, Carnival, Soul und Sportage aus den Jahren 2006 bis 2011. Das teilte Kia Deutschland am Donnerstag in Frankfurt auf Anfrage mit.

In den USA müssen annähernd 1,9 Millionen Fahrzeuge der Hersteller Kia und Hyundai in die Werkstätten. Bei den Pkw und Geländewagen gibt es dort vor allem Probleme mit einem elektrischen Schalter, wodurch die Bremsleuchten ausfallen können. Zudem besteht die Gefahr, dass die Geschwindigkeitsregelanlage und weitere elektrische Systeme versagen.

Hyundai und Kia verkauften im vergangenen Jahr weltweit zusammen rund 7,1 Millionen Fahrzeuge, damit rangieren die beiden Marken auf Platz fünf der Rangliste der weltgrößten Autobauer. Kia gehört seit 1998 zum Hyundai-Konzern.

cst/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung