Kraftstoffgemisch E10 Biosprit macht Super teurer

Der Stopp an der Tankstelle wird demnächst wohl deutlich kostspieliger. Die Tankstellenunternehmen wollen einem Zeitungsbericht zufolge mit der Einführung des Biosprits E10 die Preise für das alte Super erhöhen.
Zapfhahn für Sprit: Bald wird das Tanken wohl noch mehr kosten

Zapfhahn für Sprit: Bald wird das Tanken wohl noch mehr kosten

Foto: Andreas Gebert/ picture alliance / dpa

Tankstellen

Berlin - Super tanken ist schon teuer - und bald wohl noch ein bisschen teurer. Die Tankstellenunternehmen wollen offenbar die Einführung des neuen Biosprits E10 für Preisänderungen nutzen. "Wir gehen davon aus, dass das neue Super E10 günstiger angeboten werden soll als das bislang übliche Super E5. Sonst wird sich das Bio-Benzin nicht erfolgreich am Markt durchsetzen", sagte Axel Graf Bülow, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands freier , der "Welt". Die Folge: Der Preis für das alte Superbenzin steigt.

Hintergrund: Um die vom Gesetzgeber verlangten Quoten für die Bio-Beimischung einhalten zu können, müssten die Tankstellenbetreiber einen hohen Anteil an E10 absetzen. Sonst drohen ihnen Strafzahlungen in Millionenhöhe. Die Preisdifferenz zwischen dem neuen und dem alten Superbenzin werde bei mindestens drei Cent plus Mehrwertsteuer liegen, sagte ein Manager der Branche. Durch diesen künstlichen Preisvorteil sollten die Autofahrer dazu bewegt werden, das Superbenzin E10 zu tanken.

Kraftstoff

Die unabhängigen Tankstellen wie auch die an Ölkonzerne gebundenen Stationen äußern sich laut "Welt" nicht im Detail zu ihren Preisplanungen. Der Super- E10 kommt flächendeckend erst in den nächsten Monaten an die rund 14.000 Zapfsäulen in Deutschland. Zu möglichen Preiserhöhungen durch E10 hat die Branche bisher geschwiegen.

Bio-Ethanol

Mit dem neuen Kraftstoff setzt die Bundesregierung Vorgaben der EU zur Verringerung des Kohlendioxidausstoßes von Autos um. Statt bisher fünf sind Benzin dann künftig zehn Prozent beigemischt.

Ursprünglich sollte an Deutschlands Tankstellen das neue Benzin E10 zum Jahreswechsel eingeführt werden. Doch die Die Mineralölkonzerne haben offenbar die Probleme bei der Umstellung unterschätzt. Es wird wohl frühestens im Februar an den Zapfsäulen erhältlich sein.

ler/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.