LFA als Geburtstagsgeschenk Paris Hilton fährt jetzt eine gelbe Rakete

Zum 30. Geburtstag seiner Paris Hilton hat sich der ehemalige Nachtclub-Besitzer Cy Waits ein wahrhaft exklusives Geschenk ausgedacht: einen quietschgelben Lexus LFA. Der Supersportler wird nur 500-mal gebaut und kostet 375.000 Euro. Die Frage ist nur: Was soll Paris damit?


Paris Hiltons Freund Cy Waits wollte nicht bis zu ihrem 30. Geburtstag am Donnerstag warten: Schon vorab präsentierte er seiner Freundin die knallgelbe Überraschung. Wie der Internetdienst Tmz.com am Mittwoch berichtete, schenkte er Paris einen Lexus LFA im Wert von 375.000 Dollar.

Angesichts der extremen Auslegung des japanischen Boliden stellt sich allerdings die Frage, ob die Schönheit damit nicht überfordert ist. Denn kaum ein Auto in der Klasse der Supersportler ist so kompromisslos aufs Schnellfahren ausgelegt, wie der LFA. Sobald der V10 zum Leben erwacht, flutet Adrenalin das Hirn. Festgeschnallt in einer Höhle aus rotem Leder und glanzschwarzem Karbon kann man die Maschine bis auf 9000 Touren treiben. Der Sound aus den drei Endrohren wechselt vom tiefen Grollen in heiseres Brüllen, und sobald sich das Gaspedal senkt, drückt die Fliehkraft einen ganz tief in die Sitze: Wenn 560 PS und bis zu 480 Nm an der Fahrbahn reißen, fühlt man sich am Lenkrad des LFA fast wie ein Pilot im Kampfjet.

Für den Bummel über den Boulevard ist der Wagen dagegen weniger ausgelegt. Der LFA ist eher als Präzisionswerkzeug für die Hatz gedacht, egal ob auf der Rennstrecke oder einer kurvigen Landstraße. Die Lenkung reagiert extrem feinfühlig und erfordert damit gleichzeitig eine präzise Hand. Die Keramikbremsen verzögern die Fuhre unerschütterlich, doch ihre Leistung wächst mit der Höhe der Anforderung.

Auch beim Schalten ist höchste Konzentration gefragt - zumindest, wenn man den Zeitpunkt für den Gangwechsel selbst bestimmen will. Mit den Schaltwippen am Steuer wechselt man die Gänge des sequentiellen Getriebes in Sekundenschnelle: Den Sprint auf Tempo 100 schafft der Lexus in nur 3,7 Sekunden und rast danach so ungestüm weiter voran, bis 325 km/h erreicht sind.

Keine Frage also - die Fahrt in einem LFA erfordert einen klaren Kopf. Doch gerade den hatte das prominente Liebespärchen bislang nicht immer. Waits und Hilton als Beifahrerin waren im August in Las Vegas einem Verkehrspolizisten aufgefallen. Der Beamte fand Kokain und einen kaum zurechnungsfähigen Waits am Steuer vor. Hilton bekannte sich im September wegen Kokainbesitzes schuldig und kam mit einer einjährigen Bewährungsstrafe davon. Waits muss noch vor Gericht. Ihm droht eine Gefängnisstrafe, falls es zum Schuldspruch kommt.

mik/dpa



insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hepra 18.02.2011
1. Lexus
Hm - entweder ist sie darauf angewiesen, dass er sie mit dem Ding herumkutscht oder ... Hat sie vielleicht ein Testament zu seinen Gunsten abgefasst?
KMag 18.02.2011
2. Weg da!
Zitat von sysopZum dreißigsten Geburtstag seiner Paris Hilton hat sich der ehemalige Nachtclub-Besitzer Cy Waits ein wahrhaft exklusives Geschenk ausgedacht: einen quietsch-gelben Lexus LFA. Der Supersportler wird nur 500 Mal gebaut und kostet 375.000 Euro. Die Frage ist nur: was soll Paris damit? http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,746386,00.html
Was schon? Rückwärts einparken ......... üben.
Der zu spät geborene, 18.02.2011
3. Äääähh.....
....ist das jetzt die Bunte? Frau im Spiegel? Hallo Spon, man hat Euern Webauftritt gekapert! Oder passiert einfach nix wichtiges mehr?
yogibimbi 18.02.2011
4. selbst ist der Mann
Ist doch klar, der hat die Kiste für sich selbst gekauft
bilder_rahmen 18.02.2011
5. Ariel Atom
Hätte er ihr nicht einen Ariel Atom vor die Tür stellen können? Das wäre zwecks Gesichtsverformungen bei allen Beteiligten lustig geworden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.