Lkw-Wegzoll Regierung will Mautgebühr verdoppeln

Die Lkw-Maut auf deutschen Autobahnen soll im neuen Jahr deutlich steigen - um 60 bis 120 Prozent. Ein entsprechendes Gesetz soll nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums im Mai verabschiedet werden.


Die genaue Höhe der neuen Maut stehe noch nicht fest, die Rede sei von einer Steigerung um mindestens 60 Prozent, schrieben die "Lübecker Nachrichten" (Dienstagausgabe). Eine Sprecherin des Verkehrsministeriums bestätigte den Bericht.

Lastwagen: Höhere Maut für Dreckschleudern
DPA

Lastwagen: Höhere Maut für Dreckschleudern

Grund für die Novelle der Mautverordnung sei zum einen der Klimaschutz, hieß es. Lastwagen, die mehr Schadstoffe ausstoßen, sollen stärker zur Kasse gebeten werden als umweltfreundlichere Lkw. Zum anderen werte das Ministerium ein Gutachten zur "Wegekostenrechnung für die Bundesfernstraßen" aus.

Demnach decken die Einnahmen aus der Lkw-Maut nicht die von den Lkw verursachten Kosten. Lege die Europäische Union wie geplant 2008 eine neue EU-Wegekostenrichtlinie vor, könne sich die nach jetzigem Stand zulässige Maut um 60 bis 120 Prozent erhöhen, berichtete die Zeitung.

hil/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.