Melkus "Ferrari des Ostens" gibt wieder Gas

Ein Kult-Sportwagen kommt zurück: Melkus, der Dresdner Hersteller des einzigen Sportwagens der DDR, bringt eine streng limitierte Neuauflage auf den Markt - mit der originalen technischen Ausstattung von damals. SPIEGEL ONLINE durfte mitfahren.


Ein Sportwagen mit Trabi- und Wartburg-Technik unter der Motorhaube - der Sportwagen Melkus war ein Kultobjekt in der DDR. Erstmals wurde der Wagen 1969 gebaut, doch damals konnten sich nur wenige das gute Stück in die Garage stellen: 28.000 Ost-Mark und eine Rennfahrerlizenz musste man auf den Tisch legen, um einen der aufsehenerregenden Zweitakter-Rennwagen zu erwerben.

Jetzt, 28 Jahre nachdem der letzte Melkus gefertigt wurde, ist das wieder möglich: In einer limitierten Auflage von 15 Stück wird der "Ferrari des Ostens" für die Nostalgiker unter den Autoliebhabern wieder zum Leben erweckt. So originalgetreu, dass Bauweise und Motor exakt dem technischen Stand des Jahres 1979 entsprechen.

Der Wagen hat so seine Eigenheiten, beispielsweise was den Sound beim Anfahren betrifft. "Wenn man sich an das Geräusch gewöhnt hat, ist das schon halbwegs okay", sagt Geschäftsführer Peter Melkus. Wie der Wagen klingt und was Autoliebhaber in Zukunft von Melkus erwarten können, sehen Sie im Video von SPIEGEL ONLINE.

sto



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.