Fotostrecke

Concept Style Coupé: Mercedes hat das Coupé geschrumpft

Foto: Daimler

Mercedes Concept Style Coupé Der kleine Prunk

Viertürige Coupés sind der Renner - aber wie klein bekommt man sie? Diese Frage beantwortet Mercedes jetzt auf der Peking Autoshow mit dem Concept Style Coupé auf Basis der neuen A-Klasse.

Die von Mercedes in Genf präsentierte A-Klasse sah schon schick aus, jetzt legen die Schwaben auf der Peking Autoshow noch ein kleines Schmuckstück nach. Concept Style Coupé heißt die Studie, die auf der neuen A-Klasse basiert, vier Türen hat - und eben ein coupétypisches rasiertes Heck.

Mercedes-Designchef Gordon Wagener nennt die als Coupé verkleidete Limousine einen "Stilrebellen" und spricht von einem "neuen Maßstab für sportliche Limousinen in der Mittelklasse". Als gestalterischer Vater muss er solche Übertreibungen wohl unters Volk bringen, aber das Coupé hat was, keine Frage.

Alteingesessene Fans der Marke mögen angesichts der wilden Kanten und Falze im Blech vom Glauben abfallen, aber das Coupé sieht frisch aus - und wenn sich Mercedes langfristig verjüngen will bei seiner Kundschaft, ist ein etwas gewagteres Design vermutlich kein schlechter Schritt.

Das Interieur übernimmt die Struktur von A- und B-Klasse, macht aber mit mehr Lack, Aluminium und Karbon, seinen zwei Einzelsitzen im Fond statt einer Rückbank und einem großen Panoramadach auf moderne Luxuslounge. Was davon seinen Weg in die Serienfertigung findet, bleibt abzuwarten.

Übernommen aber wird wohl der aufgebrezelte Antrieb unter dem Blech. Weil die kleine Limousine vor allem für die Märkte in den USA und China entwickelt wurde und die Kunden dort etwas verständnislos auf einen frontgetriebenen Vierzylinder-Mercedes reagieren dürften, verfügt der Benziner zumindest über 211 PS Leistung und einen Allradantrieb.

tgr

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.