Mercedes Luxus- und Geländewagen bringen Rekordabsatz

Insgesamt 1,26 Millionen Fahrzeuge konnte die Mercedes Car Group im letzten Jahr verkaufen - das íst Rekord. Während der Absatz der Smart-Flitzer um mehr als ein Fünftel eingebrochen ist, legte die Marke Mercedes Benz zu.


Stuttgart - Der Absatz der Kernmarke Mercedes Benz nahm um 6,5 Prozent zu, während der Absatz des Kleinwagens Smart um 21,6 Prozent zurückging. Zur Unternehmensgruppe gehört außerdem die Luxusmarke Maybach, die im letzten Jahr 400 Autos verkaufen konnte.

Das Wachstum bei Mercedes Benz wurde getragen von Luxuswagen, Geländefahrzeugen und Kompaktmodellen. Der Absatz der Volumenlinien C- und E-Klasse ging hingegen weiter zurück. Die kurz vor einem Modellwechsel stehende C-Klasse wurde mit 332.100 rund 70.000 Mal weniger verkauft. Auch der Absatz der E-Klasse ging trotz Facelifts von 262.000 auf 243.000 zurück.

Wachstumsmärkte waren vor allem die USA und der Raum Asien-Pazifik. Auf dem US-Markt wurden mit 248.000 Autos elf Prozent mehr Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz verkauft als im Vorjahr. In Westeuropa stieg der Absatz um vier Prozent auf 685.200 Autos, in Deutschland fiel das Wachstum mit 1,3 Prozent auf 324.000 Autos moderat aus. Der Jahresabsatz überstieg die Prognose des Konzerns, mindestens das Niveau des Vorjahres erreichen zu können.

Bei Smart sei man trotz des Absatzrückgangs auf 112.100 Fahrzeuge voll im Plan, erklärte ein Sprecher von DaimlerChrysler Chart zeigen. Die Verluste wurden auf die Einstellung des Smart forfour und den im April bevorstehenden Modellwechsel beim Smart fortwo zurückgeführt.

ore/Dow Jones/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.