Daimler-Tesla-Kooperation Kalifornier bauen E-Motor für die B-Klasse

Mercedes will eine rein elektrisch betriebene B-Klasse auf den Markt bringen. Den Antriebsstrang dazu soll das US-Unternehmen Tesla entwickeln. Damit ändert der Stuttgarter Konzern seine bisherige Modellstrategie für Elektromobile.
Mercedes-Benz B-Klasse: Tesla soll den Motor für ein Elektromodell liefern

Mercedes-Benz B-Klasse: Tesla soll den Motor für ein Elektromodell liefern

In etwa zwei Jahren soll das zweite Gemeinschaftsprojekt der Autobauer Mercedes und Tesla erhältlich sein: eine B-klasse mit Elektromotor. "Wir haben Tesla den Auftrag für die Entwicklung eines Antriebsstrangs erteilt", sagte ein Mercedes-Sprecher am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht der "Automobilwoche".  Tesla hatte bereits für eine frühere Version des Elektro-Smarts die Batterien geliefert.

Zugunsten der B-Klasse mit reinem E-Antrieb wird nach Angaben des Sprechers die Modellvariante mit Range Extender verschoben. "Batterieelektrische Fahrzeuge haben eine größere Chance am Markt, weil die Kunden sich null Emission wünschen", sagte der Sprecher dazu. Außerdem begründete er die Umstellung auf einen reinen Elektroantrieb mit der günstigeren Einstufung von Null-Emissions-Fahrzeugen in den USA. Einen neuen Termin für die Einführung der B-Klasse mit Range Extender nannte er nicht. Das Fahrzeug mit Elektromotor und einem kleinen Verbrennungsmotor war 2011 auf der Automobilmesse IAA vorgestellt worden.

Über technische Daten und einen Preis der geplanten B-Klasse äußerte sich Mercedes nicht. Die Reichweite des mit Lithium-Ionen-Akkus betriebenen Fahrzeugs werde in etwa 200 Kilometer betragen.

cst/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.