Millionen-Auktion Hitlers Edel-Raser kommt unter den Hammer

Vom Propagandaobjekt zum Sammlerstück: Im Dritten Reich sollte der silberne Rennwagen Typ D ein Symbol für Spitzentechnik und Fortschritt sein. Jetzt wird der lange verschollene Oldtimer versteigert. Das Auktionshaus erwartet einen Millionenerlös.


Hamburg - Mit 485 PS und fast 300 km/h Spitzengeschwindigkeit war der Rennwagen Typ D vom Hersteller Auto Union einer der leistungsstärksten Rennwagen der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Er wurde von Professor Ferdinand Porsche entwickelt und 1939 in Zwickau gebaut. Jetzt soll er bei einer Versteigerung des Auktionshauses Christie's unter den Hammer kommen.

Der aufwendig restaurierte Silberflitzer ist nicht nur ein besonderes historisches Objekt, sondern hat selbst eine bewegte Geschichte hinter sich: Lange Zeit verschollen, wurde er erst jetzt in Russland wieder gefunden – der bisherige Besitzer bleibt geheim.

Trotz einer peinlichen Panne beim Transport nach England rechnet das Auktionshaus mit mehreren Millionen Dollar als Höchstgebot.

sto



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.