Multivan-Crashtest Multifunktionale Umfaller

Der ADAC hat mit einem Euro NCAP-Crashtest die Sicherheit von drei so genannten Multifunktionsvans getestet. Besonders der Fiat Doblò zeigte beim Frontalcrash wiederholt lebensgefährliche Sicherheitsrisiken. Unterm Strich schnitt der Renault Kangoo noch am besten ab, gefolgt vom Citroën Berlingo, baugleich mit dem nicht getesteten Peugeot Partner.
Fiat Doblo: Lebensgefährliche Belastungen im Brustbereich

Fiat Doblo: Lebensgefährliche Belastungen im Brustbereich

Foto: ADAC
Renault Kangoo: Ablagefach birgt hohes Verletzungsrisiko

Renault Kangoo: Ablagefach birgt hohes Verletzungsrisiko

Foto: ADAC
Citroën Berlingo: Zu weiche Fahrgastzelle

Citroën Berlingo: Zu weiche Fahrgastzelle

Foto: ADAC








Klicken Sie einfach auf ein Bild, um zur Großansicht zu gelangen!



Der Fiat Doblò zeigte beim Frontalcrash wiederholt lebensgefährliche Sicherheitsrisiken im Brustbereich von Fahrer und Beifahrer. Immerhin noch 25 Punkte und damit vier von maximal erreichbaren fünf Sternen erhielt der Renault Kangoo. Im Vergleich mit den beiden anderen Testkandidaten glänzte der Franzose beim Frontalaufprall. Die Fahrgastzelle blieb rund um den Fahrgastplatz erhalten. Die ausgewogene passive Sicherheit des Kangoo brachte ihm knapp vier Sterne ein. Allerdings birgt die harte Kante des Ablagefachs ein sehr hohes Verletzungsrisiko für den Beifahrer. Außerdem kippte das Fahrzeug beim Seitenaufprall auf die unbeschädigten Türen. Das kann die Bergung der Insassen erschweren und zu zusätzlichen Verletzungen führen.

Auch der Citroën Berlingo kippte beim Seitencrash um. Beim Frontalaufprall verformte sich die zu weiche Fahrgastzelle bis zur Hinterachse. Es kam zu hohen Belastungen für Brust und Knie des Fahrers, die nur knapp die lebensgefährliche Grenze verfehlten. Ansonsten schnitt der Berlingo bei diesem Test trotz fehlender Seitenairbags mit 18 Punkten noch recht gut ab. Deshalb drei Sterne.

Der Fiat Doblò ist zwar der einzige Kandidat mit serienmäßigen Seitenairbags und verfügt über eine sehr belastbare Karosserie. Allerdings übte der Sicherheitsgurt trotz Gurtkraftbegrenzung einen lebensgefährlichen Druck auf die Brust aus, die zudem Kontakt mit dem Lenkrad hatte. Wegen dieser lebensgefährlichen Mängel, die sich auch in Wiederholungstests zeigten, wurde trotz 22 Punkten Gesamtergebnis ein Stern gestrichen. Somit nur zwei statt drei Sterne für den Doblò.

Da sowohl der Renault Kangoo als auch der Citroën Berlingo am Ende der Seitencrash-Tests auf die Seite mit den unbeschädigten Türen kippten und im Fiat lebensgefährliche Belastungen im Brustbereich drohen, empfiehlt der ADAC den Herstellern die drei Fahrzeugtypen schnellstmöglich den gängigen Sicherheitsstandards anzupassen. Besonders beim Fiat sei rasches Handeln angesagt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.