Nissan 350Z Roadster Günstig geschnitten

Nissan hat die Preise und die deutsche Markteinführung für den Roadster 350Z bekannt gegeben: Ab März rollt der offene Zweisitzer zu Preisen ab 36.500 Euro zu den Händlern. Bestellt werden kann er dort aber schon ab sofort.

Damit kostet der 280 PS (206 kW) starke Sportwagen 2650 Euro mehr als die geschlossene Coupé-Version, liegt aber noch deutlich unter seinen Konkurrenten Chrysler Crossfire Roadster (38.400 Euro) oder Audi TT Roadster 3.2 (42.700 Euro).

Zum Einstiegspreis ist der Nissan-Roadster bereits mit einer nahezu kompletten Ausstattung bestückt: unter anderem einem elektrischen Stoffverdeck mit beheizbarer Glasheckscheibe, einem Windschott aus Glas, elektrisch verstellbaren Sportsitzen, Xenon-Licht, Klimaautomatik, 18-Zoll-Leichtmetallrädern sowie CD-Kassetten-Radio-Kombination. Wer 38.900 Euro anlegt, erhält im so genannten Premium-Pack zusätzlich Ledersitze mit Sitzheizung, einen Tempomat und ein Bose-Sound-System mit 240 Watt Leistung.