Oldie-Fans auf Achse Das Töfftöff-Wochenende

Fast täglich stellt ein Autohersteller ein neues Modell oder eine frische Motorisierung vor. Doch noch anziehender als Neuwagen scheinen für Autofreunde Oldies zu sein. An diesem Wochenende finden in Deutschland vier hochkarätige Veteranen-Veranstaltungen statt.


Unüberschaubar ist die Zahl der Oldtimer-Rallyes für historische Sport- und Rennwagen - ob auf der klassischen Route der Mille Miglia, auf den Serpentinen der Silvretta-Hochalpenstraße oder im Schloßpark des Earls von Goodwood. Weitaus seltener sind Oldie-Konvois aus alten Lastwagen. In diesen Tagen ist ein solcher Treck auf dem Weg durch Deutschland: die "9. Deutschlandtour für historische Nutzfahrzeuge".

Rallye für historische Nutzfahrzeuge: Eine Henschel-Zugmaschine in voller Fahrt
Technik Museum Speyer

Rallye für historische Nutzfahrzeuge: Eine Henschel-Zugmaschine in voller Fahrt

66 Lkw, Omnibusse und Transporter aus den vergangenen Jahrzehnten kurven rund 2000 Kilometer kreuz und quer durch die Republik und machen dabei an zahlreichen Unesco-Weltkulturerbestätten Station, so etwa an der Wieskirche im Pfaffenwinkel (2. September), der Bodensee-Insel Reichenau (3. September) oder dem Kaiserdom zu Speyer (4. September).

Die Route endet am kommenden Freitag in der Innenstadt von Münster. Anschließend werden die Fahrzeuge wieder herausgeputzt und sind dann noch einmal auf der IAA-Nutzfahrzeugeausstellung in Hannover zu besichtigen, die in diesem Jahr vom 21. bis 28. September stattfindet.

Schönheit und Eleganz der Klassiker

Seltene und besonders wertvolle Pkw-Oldtimer werden an diesem Wochenende auch in Dortmund und Schwetzingen erwartet. In Dortmund findet in den Westfalenhallen die "Oldtimer-Preisverleihung 2006" statt. Neben der Spannung, welche Modelle die Jury zu den am besten erhaltendsten Fahrzeugen kürt, ist vor allem die Ausstellung in den Messehallen für Besucher interessant. Dort sind die automobilen Schätze ausgestellt, und die jeweiligen Besitzer können den Besuchern Auskunft über die Besonderheiten ihrer Wagen geben.

Eleganter Laster: Ein MAN-Lkw mit geteilter Frontscheibe
Technik Museum Speyer

Eleganter Laster: Ein MAN-Lkw mit geteilter Frontscheibe

Im Park des Schwetzinger Schlosses wiederum findet der "European Concours d'Elegance" statt, bei dem es vor allem um die Schönheit und Eleganz der gezeigten Auto-Klassiker geht. Das Hauptaugenmerk in diesem Jahr liegt dabei auf der Marke Lancia, die im November ihren 100. Geburtstag feiern wird. Die Italiener sind in Schwetzingen mit zahlreichen Preziosen aus ihrer Modellgeschichte vertreten, darunter die Modelle Flaminia Presidiale, Stratos Bertone, Flaminia C3 und Flavia Zagato Coupé.

Knatternde Motoren rund um den Hamburger Stadtpark

Sportlich und zugleich retro-mäßig wird es an diesem Wochenende in Hamburg, wo das 5. Stadtparkrevival stattfindet, ein Gleichmäßigkeitsrennen für historische Rennautos, Motorräder und Automobile bis zum Baujahr 1970. Die Prüfungen auf dem 1,7 Kilometer langen Rundkurs werden am Samstag und Sonntag ab 8.30 Uhr gestartet. Das Stadtparkrennen in Hamburg wurde erstmals 1934 ausgetragen - damals selbstverständlich als Vollgas-Veranstaltung und ausschließlich für Motorräder. Ab 1938 durften auf einem neuen, Rundkurs, erstmals auch Rennwagen an den Start gehen.

In den fünfziger Jahren endeten die Rennen mitten in Hamburg - bis vor sieben Jahren die Idee wieder neu belebt wurde und das 1. Moto Revival auf einem 4,2 Kilometer langen Kurs rund um den Stadtpark ausgetragen wurde. Bereits bei der ersten Auflage des Retro-Rennens waren rund 200 Fahrzeuge der Baujahre 1905 bis 1968 am Start. In diesem Jahr werden rund 300 klassische Autos erwartet, darunter auch der Nachbau eines Audi-Silberpfeils mit 16-Zylinder-Motor und eines Auto-Union-Rennwagens Typ C.

jüp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.