Pausen auf Reisen Die zehn ungewöhnlichsten Autobahnraststätten

Die Pausenplätze im Niemandsland zwischen Start und Ziel nimmt man häufig kaum wahr. Das ist schade, denn es gibt durchaus Attraktionen an der Autobahn. Eine war bereits Austragungsort eines rauschenden Festes.
Von Lasse Hinrichs
Raststätte Hüttener Berge: Im Winter 1978/79 Zufluchtsort zahlreicher eingeschneiter Autofahrer.

Raststätte Hüttener Berge: Im Winter 1978/79 Zufluchtsort zahlreicher eingeschneiter Autofahrer.

Foto: Tank & Rast
Raststätte Frankenwald: Das Brückenrestaurant der Raststätte Frankenwald. Ein zweites Gebäude quer über der Autobahn gibt es auf der A1 zwischen Bremen und Osnabrück - die Raststätte Dammer Berge.

Raststätte Frankenwald: Das Brückenrestaurant der Raststätte Frankenwald. Ein zweites Gebäude quer über der Autobahn gibt es auf der A1 zwischen Bremen und Osnabrück - die Raststätte Dammer Berge.

Foto: Tank & Rast
Raststätte Illertal Ost: Kunst ist, wenn trotz der leicht flippigen Fassade drinnen alles genau so ist, wie gewohnt. Insbesondere der Kaffee, die Currywurst und die Pommes.

Raststätte Illertal Ost: Kunst ist, wenn trotz der leicht flippigen Fassade drinnen alles genau so ist, wie gewohnt. Insbesondere der Kaffee, die Currywurst und die Pommes.

Foto: Tank & Rast
Raststätte Bad Bellingen: Auf dem Plan sieht der Neubau an der A5 sachlich und funktional aus. In wenigen Wochen soll die neue Autobahnraststätte eröffnet werden.

Raststätte Bad Bellingen: Auf dem Plan sieht der Neubau an der A5 sachlich und funktional aus. In wenigen Wochen soll die neue Autobahnraststätte eröffnet werden.

Foto: Tank & Rast
Raststätte Gruibingen: Irgendwann musste es so weit kommen, und dann war es in Gruibingen an der A8 so weit. Hier wurde die erste nach Feng-Shui-Prinzipien gebaute Rastanlage Europas eröffnet.

Raststätte Gruibingen: Irgendwann musste es so weit kommen, und dann war es in Gruibingen an der A8 so weit. Hier wurde die erste nach Feng-Shui-Prinzipien gebaute Rastanlage Europas eröffnet.

Foto: Tank & Rast
Raststätte Rodaborn: Seit Ende 2006 ist sie nicht mehr in Betrieb. Nun plant ein Ehepaar die Wiedereröffnung als Wanderlokal.

Raststätte Rodaborn: Seit Ende 2006 ist sie nicht mehr in Betrieb. Nun plant ein Ehepaar die Wiedereröffnung als Wanderlokal.

Foto: DPA
Raststätte Göttingen West: Wer je mit kleinen Kindern auf langer Autobahntour war, weiß Rastanlagen wie die in Göttingen West, wo sich der Nachwuchs wieder reisefit spielen kann, sehr zu schätzen.

Raststätte Göttingen West: Wer je mit kleinen Kindern auf langer Autobahntour war, weiß Rastanlagen wie die in Göttingen West, wo sich der Nachwuchs wieder reisefit spielen kann, sehr zu schätzen.

Foto: Tank & Rast
Mehr lesen über