Bugatti Veyron als Streifenwagen Schneller als die Polizei erlaubt

Die Polizei von Dubai hat ihre Supersportwagen-Kollektion erweitert. Bisher gehen die Beamten schon im Ferrari, Lamborghini und Aston Martin auf Verbrecherjagd. Gegen die neuste Anschaffung sehen aber selbst diese Autos alt aus.


Dubai - Hätte es noch eines Beweises für das rasende Verlangen der Polizei von Dubai nach Supersportwagen bedurft, dann liegt er hiermit vor: Über den Kurznachrichtendienst Twitter verkündete Polizeichef Dahi Chalfan Tamim die Erweiterung der Flotte um einen Bugatti Veyron. Damit parkt nun auch das schnellste Serienauto der Welt in der Garage der Gesetzeshüter.

Eigentlich schien der Bedarf an Sportflitzern bei der Behörde ja gedeckt: Innerhalb weniger Monate hatte die Polizei einen Ferrari FF, einen Lamborghini Aventador, einen Aston Martin One-77, einen Bentley Continental GT und einen Mercedes SLS AMG gekauft.

Aber vielleicht störte es die Beamten einfach, dass mit dem Bugatti das Nonplusultra unter den Supersportlern noch fehlte. Immerhin hält der 1200-PS-Bolide mit einer Geschwindigkeit von 431 km/h den offiziellen Geschwindigkeitsrekord.

Zum Preis von rund zwei Millionen Euro wurde diese Lücke nun geschlossen. Zumindest den Pferdestärken nach dürften die Polizisten von Dubai nun endgültig die schnellsten Ermittler der Welt sein.

cst/dpa



insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ichselbst1 16.05.2013
1. Wofür ist das wohl gut
Wofür das gut sein soll, wird sich hoffentlich noch zeigen..
cor 16.05.2013
2. Darauf kommt's nicht mehr an
Zitat von ichselbst1Wofür das gut sein soll, wird sich hoffentlich noch zeigen..
Das fragt mich sich in Dubai ziemlich oft. Verglichen mit den anderen Projekten ist so ein Veyron nicht mal der Rede wert. Von daher kommt's auf den ein oder anderen Supersportwagen bei der Polizei auch nicht mehr an.
priapicplatypus 16.05.2013
3.
Zitat von ichselbst1Wofür das gut sein soll, wird sich hoffentlich noch zeigen..
Der Bugatti wird ungefähr eine Million Euro kosten. Dafür bekommt das Tourimerat Dubai kostenlose Werbung als *die* Luxuslocation schlechthin in sämtlichen internationelen Medien. Überlegen Sie mal, wie viel Geld Dubai für Werbung ausgeben müsste, um eine solche Werbewirkung zu erzielen.
artbond 16.05.2013
4. Nötige Reaktion...
... auf Justin Bieber im Lambo... http://www.bunte.de/society/new-faces-award/justin-bieber-sechsmal-in-dubai-geblitzt_aid_41082.html
TeslaTraX 16.05.2013
5. das brauchen die sicher wirklich
In Dubai fahren sicher keine Golfs oder solche Mittelklassewagen. Da ist es sicher nicht schlecht Ferraris mit einem Veron zu jagen ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.