Porsche-Parfum Rasanter riechen

Autohersteller versuchen, mit ihren Produkten in immer mehr Bereiche des nicht-automobilen Lebens vorzustoßen. Derzeit scheinen sie das Badezimmer ins Visier zu nehmen: Maserati hat Bademäntel im Sortiment, BMW Handtücher – und Porsche bietet jetzt gar eine Duftlinie an.


Porschefans, so will es das Klischee, kümmern sich vornehmlich um Flüssigkeiten wie Benzin, Motoröl oder Kühlwasser - eben um die beim Autofahren grundlegenden Essenzen. Doch natürlich rasieren sich Porschefans auch. Und dafür bietet ihnen ihre Herzensfirma nun auch das passende Zubehör. Porsche Design aus Bietigheim-Bissingen hat nämlich eine Herren-Duftlinie aufgelegt; mit Eau de Toilette (49 bis 80 Euro), Aftershave-Lotion (46 Euro), Aftershave-Balsam (32 Euro), Shampoo und Deodorant (je 25 Euro).

Porsche Eau de Toilette: Eisblaues Glas und schwarzes Aluminium bergen den Duft.

Porsche Eau de Toilette: Eisblaues Glas und schwarzes Aluminium bergen den Duft.

Wer nun aber den herzhaften Geruch eines Sechszylinder-Boxermotors erwartet oder das sprittige Odeur von Superplusbenzin, wird sich wundern. Denn die Porsche-Duftlinie geht olfaktorisch in die Vollen. Der neue Duft, so teilt die Firma mit, zeichne sich "durch kalte, metallische Akkorde und warme Holznoten" aus. Feine Nasen, so die Verheißung, könnten unter anderem Myrte- und Wacholdernoten, einen Hauch von russischen Korianderblättern und sibirischer Kiefer sowie warmherzig-holzige Patschuli- und Balsamtannennoten herausschnüffeln.

Doch wer kauft schon Parfum wegen des Duftes? Das Auge riecht schließlich mit, und so gibt es das Eau de Toilette in einem "gletscherblauen, gefrosteten Glasquader" mit einem Rahmen aus "gebürstetem, schwarz eloxiertem Aluminium". Das Behältnis ist sozusagen der Porsche unter den Flakons.

Obwohl die Idee an sich nicht neu ist. Schon länger bietet zum Beispiel die Motorradmarke Harley-Davidson eine Duftserie an und auch die Geländewagenmarke Hummer tummelt sich in der Schnupperbranche. Jaguar hat neben diversen Herren-Düften sogar ein Parfüm für Frauen im Angebot. Übrigens in einem Flakon mit verchromtem Rahmen, der geformt ist wie die Kühlergrills der Limousinen. Und dann gibt es ja noch das Rasierwasser Michael Schumacher. Es duftet in der Gerücheküche – mal abwarten, welche Marke als nächstes den richtigen Riecher hat.

jüp

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.