Autonome StreetScooter Post testet selbstfahrende Lieferwagen

Nachdem die Deutsche Post ihre E-Mobile selbst produziert, will sie ihnen jetzt das Fahren beibringen: 2018 soll eine Flotte autonom fahrender StreetScooter auf die Straßen geschickt werden.
Streetscooter der Deutschen Post

Streetscooter der Deutschen Post

Foto: Deutsche Post_DHL

Die Deutsche Post will selbstfahrende Modelle ihres elektrischen Lieferwagens StreetScooter testen. Der Konzern werde im kommenden Jahr den Einsatz der Roboterwagen erproben, sagte ein Post-Sprecher am Dienstag.

Die Technologie solle den Fahrer nach den aktuellen Plänen nicht ersetzen, sondern ihn effizienter arbeiten lassen, sagte ein Manager des IT-Unternehmens Nvidia, das die Chip-Einheiten für autonome Fahrzeuge herstellt. "Sie werden in der Lage sein, dem Zusteller autonom zu folgen - sodass er nicht vor jedem Hauseingang aus- und wieder einsteigen und wenige Meter fahren muss", sagte er.

Vor einem Praxistest müssten aber noch rechtliche Voraussetzungen geklärt werden, um die StreetScooter ohne Fahrer durch den öffentlichen Raum kurven lassen zu können. Weiterer Partner bei dem Projekt ist der Autozulieferer ZF, der das Steuermodul zusammen mit Nvidia entwickelt.

Zweiter Schritt: Eine mobile Paketstation

Die Pläne gehen nach Angaben des Nvidia-Managers aber noch weiter: Den Entwicklern schwebe eine Art mobile Paketstation vor. Der Empfänger bekomme eine Nachricht, wenn der Lieferwagen bei ihm vor der Tür stehe und könne sich sein Paket nach Eingabe eines PIN-Codes rausholen.

Die Post ist mit dem StreetScooter zu einem großen Hersteller von Elektromobilen aufgestiegen. Rund 3000 der Wagen sind bereits im Einsatz, mittelfristig will der Konzern seine gesamte Brief- und Paketzustellflotte von knapp 50.000 Fahrzeugen durch die Elektro-Lieferwagen ersetzen.

Derzeit laufen die Planungen für eine zweite StreetScooter-Fabrik im nordrhein-westfälischen Düren . Nach deren Fertigstellung können dann insgesamt 20.000 Exemplare jährlich in zwei Standorten produziert werden. StreetScooter werden aber auch an Kunden außerhalb des Konzerns verkauft, etwa an Bäckereien, Handwerker oder Kommunen.

Die Post hatte ursprünglich mit großen Autoherstellern Elektrofahrzeuge für ihre Bedürfnisse entwickeln wollen, diese hatten aber abgewunken . An selbstfahrenden Autos arbeiten derzeit indes nahezu alle großen Hersteller. Unter anderem Daimler testet auch selbstfahrende Nutzfahrzeuge.

cst/dpa/Reuters