Preisvergleich Sprit auf konstant hohem Niveau

Rund vier Cent liegen zwischen den höchsten und den niedrigsten Preisen für Diesel- und Supertreibstoff in 20 deutschen Städten. Das Niveau ist im Februar ähnlich hoch wie vor einem Monat.


Grafik/ Spritpreis- vergleich
obs / ADAC

Grafik/ Spritpreis- vergleich

Preise zwischen 97,2 und 100,8 Cent für den Liter Super sowie zwischen 78,0 und 82,2 Cent für Diesel ermittelte der ADAC bei Markentankstellen. Beim Benzin wandern mehr als drei Viertel des Betrages in die Kasse des Finanzministeriums. Immer mehr Autofahrer nutzen daher günstige Gelegenheiten und tanken im Ausland - zum Beispiel in Österreich, wo der Sprit deutlich billiger ist.

Besonders teuer ist die Tankfüllung derzeit in Köln und in Freiburg. Super kostet dort durchschnittlich 100,4 beziehungsweise 100,8 Cent. Für Diesel muss man in Frankfurt und in Dresden am meisten bezahlen. Dort werden für den Liter im Schnitt 81,9 bis 82,2 Cent fällig. Etwas preiswerter tanken Autofahrer den Selbstzünder-Kraftstoff für 78,0 bis 78,3 Cent in München, Hamburg und Dortmund. Bleifrei Super ist in diesen drei Städten mit 97,2 bis 97,6 Cent ebenfalls am günstigsten.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, die Preise vor dem Tanken konsequent zu vergleichen und den Wettbewerb in Gang zu halten, indem sie möglichst nur die preiswerten Stationen nutzen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.