Rätselhafter Gestank Mechaniker finden Python im Auto

Wegen eines unangenehmen Geruches im Innenraum brachte ein englischer Fahrer seinen Wagen in die Werkstatt. Erst nach stundenlanger Suche konnten die Mechaniker den Grund finden – hinter dem Armaturenbrett wartete eine schuppige Überraschung.


Cambridge – Schockierender Fund in einer englischen Autowerkstatt: An einer schwer zugänglichen Stelle hinter dem Armaturenbrett eines Vauxhall Astra fanden Mechaniker eine fast einen Meter lange tote Python. "Es ist uns ein Rätsel, wie die Schlange da hin kam", sagte ein Sprecher der Murketts Garage in Cambridge dem britischen Fernsehsender BBC. "Der Besitzer des Autos hat gesagt, er besäße keine Schlange als Haustier." Nach Angaben der Werkstatt waren die Mechaniker drei Stunden damit beschäftigt, den Grund für einen seltsamen Geruch zu finden.

Tote Tiere in Autos sind nichts Neues für Mitarbeiter der Werkstatt: "Wir haben schon vorher Mäuse und Ratten in Autos gefunden, aber das war unsere erste Schlange", sagte der Sprecher. "Schätzungsweise wäre sie nicht gefährlich gewesen. Manche Leute haben so was als Haustier."

Die Mitarbeiter der Werkstatt glauben, dass es sich bei dem knapp einen Meter langen Tier um eine ausgewachsene Königspython handelte. Sie wird auch Ball-Python genannt, weil sie sich bei Gefahr zusammenrollt. Die Königspython gilt als ängstliches Tier und eignet sich laut Schlangenexperten gut als Haustier.

sto



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.