Renault Kangoo Carpe Diem Ein Bett im Kombi

Renault rühmt sich, das derzeit kleinste und billigste Wohnmobil der Welt anzubieten. Kangoo Carpe Diem heißt der Wagen, der dank schlau zusammenfaltbarer Module binnen weniger Minuten vom standardmäßigen Fünfsitzer in einen Minicamper mit Sitzecke für zwei verwandelt werden kann.

"Volks-Wohnmobil" nennt Renault das neue Modell, das aus einem herkömmlichen Hochdachkombi vom Typ Kangoo samt der Sonderausstattung "Carpe Diem" besteht. Im Wesentlichen gehören drei Extras zum "Carpe Diem"-Set. Erstens ein modulares Klappmöbelsystem, aus dem sich zwei Sitzplätze, ein höhenverstell- und drehbarer Tisch sowie ein gepolstertes Doppelbett im Ausmaß von 1,97 mal 1,35 Meter zurechtfalten lassen. Zweitens eine Bodenwanne im Gepäckraum, in der die komplette Möblierung untergebracht werden kann und die, sofern Tisch und Stühle aufgebaut sind, als Fußraum dient, damit man nicht im Heck kauern muss, sondern tatsächlich sitzen kann. Drittens schließlich wird ein Reifenpannen-Set mitgeliefert, denn dort, wo Klappmöbel oder Passagierfüße untergebracht sind, war früher mal ein Ersatzrad.

Das "Carpe Diem"-Paket kostet inklusive Einbau beim Renault-Händler 1199 Euro und kann noch durch ein Jalousien-Set zum Preis von 139 Euro ergänzt werden, mit dem sich sämtliche Scheiben des Autos blickdicht verschließen lassen. Schraubt man diese Extras in das Kangoo-Einstiegsmodell mit 1,2-Liter-Vierzylinder und 60 PS (43 kW) zum Preis von 12.550 Euro, ergibt sich ein Gesamtpreis von 13.898 Euro für das laut Renault "kleinste Wohnmobil der Welt".

Bei einer Gesamtlänge des Fahrzeugs von lediglich vier Metern ist das durchaus glaubwürdig. Trotz seiner kompakten Grundfläche bietet der Kangoo einen Stauraum zwischen 600 und 2600 Liter, abhängig von der Position der Rücksitzlehnen. Überzeugend an der zwar spartanischen, aber funktionalen Wohneinrichtung des Autos ist die uneingeschränkte Nutzbarkeit des Gepäckraums, sobald das Tisch-Sitz-Bett-Multimöbel in der Bodenmulde verstaut ist. Andererseits aber darf die Einrichtung während der Fahrt auch aufgebaut bleiben - etwa wenn man den Wagen ausschließlich als Mini-Wohnmobil nutzt. Die "Carpe Diem"-Ausstattung ist übrigens für sämtliche Motorvarianten des Kangoo - es gibt drei Benziner und zwei Dieselmaschinen - nutzbar.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.