Schwerer Unfall Fahrradfahrer macht Fehler - 20 Verletzte

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Linienbussen sind in der Bonner Innenstadt 20 Personen verletzt worden. Ein Busfahrer und ein Fahrgast erlitten schwere Verletzungen. Es kam zu einem Verkehrschaos. Schuld war ein Fahrradfahrer.

Bonn - An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 400.000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Die Sperrung der Unfallstelle an einem der wichtigsten innerstädtischen Knotenpunkte führte zeitweise zu einem Verkehrschaos.

Ausgelöst wurde der Unfall nach Angaben der Polizei durch einen 64-jähriger Fahrradfahrer, der verbotenerweise die Straße überquert hatte. Um den Mann nicht zu überfahren, habe der Fahrer eines der beiden Linienbusse eine Vollbremsung machen müssen. Ein nachfolgender zweiter Bus konnte nicht mehr rechtzeitig abgebremst werden und prallte mit voller Wucht auf das vordere Fahrzeug.

Laut Polizei wurde der Fahrer des auffahrenden Busses dabei eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. In den beiden Fahrzeugen stürzten wegen des Aufpralls zusammengenommen 19 Fahrgäste im Alter zwischen 17 und 90 Jahren oder wurden gegen die Inneneinrichtung geschleudert.

har/ddp

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.