Smart in den USA Fahrertür öffnet sich bei Crashtest

Schlechte Nachrichten kurz nach US-Verkaufsstart: Die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde hat bei einem Crashtest mit dem Stadtwagen Smart ein Sicherheitsrisiko ausgemacht. Beim Aufprall könne sich die Seitentür öffnen, der Fahrer könne aus dem Fahrzeug geschleudert werden.


Frankfurt am Main - Bei einem Seitenaufprall in einem Crashtest hat sich die Fahrertür des Smarts entriegelt und geöffnet. Das stellte die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA in einem auf ihrer Internetseite veröffentlichten Bericht fest - und schildert die möglichen Folgen eines solchen Szenarios: Der Fahrer könne bei einem Unfall aus dem Auto geschleudert und verletzt werden.

Smart in den USA: Vergällt der Tür-Test die US-Konsumenten?

Smart in den USA: Vergällt der Tür-Test die US-Konsumenten?

Trotzdem gab die Behörde dem Smart für den Schutz der Insassen bei einem Seitenaufprall fünf von fünf möglichen Sternen. Für die Sicherheit des Fahrers vergab sie vier Sterne, für den Insassenschutz bei Frontalzusammenstößen drei Punkte.

Die neue Version des zweitürigen Smart ist seit Mitte Januar auch in US-Metropolen erhältlich, nachdem das Vorgängermodell dort konstruktionsbedingt keine Zulassung erhalten hatte. Ob und wie sich der Tür-Test auf das Geschäft auswirkt, ist bisher unklar. Große US-Zeitungen und Nachrichtenagenturen berichteten ausführlich über die Crash-Probleme des Kleinwagens.

Daimler will mit dem Modell von der wachsenden Nachfrage nach sparsamen Autos in den USA profitieren, nachdem die Benzinpreise deutlich gestiegen sind. Autohändler Penske Automotive, der den Smart in Nordamerika verkauft, rechnet in diesem Jahr mit einem Absatz von 25.000 Stück.

Gerade erst hatte Daimler bekanntgegeben, dass die Verkaufszahlen beim Smart stark anzögen. Der Konzern verkaufte im März mit 12.100 Stück mehr als dreimal so viele Fahrzeuge wie im Vorjahresmonat.

hil/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.