Vergleichstest von Fahrradtaschen Die sind ja wohl nicht ganz dicht

Viele Fahrradtaschen halten nicht, was sie versprechen - fand die Stiftung Warentest nun in einem Vergleichstest heraus. Von 20 getesteten Modellen fiel mehr als ein Drittel in einer entscheidenden Kategorie durch.

Nicht alle Fahrradtaschen halten, was sie versprechen, ergab ein Vergleich von Stiftung Warentest
Westend61/ Getty Images

Nicht alle Fahrradtaschen halten, was sie versprechen, ergab ein Vergleich von Stiftung Warentest


Stiftung Warentest hat 20 verschiedene Fahrradtaschen getestet, darunter zehn Modelle für längere Touren und zehn für den alltäglichen City-Trip. Bei allen Fahrradtaschen handelt es sich um Modelle, die man am Gepäckträger befestigt. Mehr als ein Drittel aller getesteten Modelle ließen Wasser ins Innere der Tasche. Außerdem schneiden günstige Taschen teilweise besser ab als die teuren Produkte.

Unter den zehn Tourentaschen (26 bis 130 Euro) bewerteten die Tester das Modell Back-Roller High Visibility des Herstellers Ortlieb für 110 Euro mit "sehr gut". In die schwarze Tasche ist reflektierendes Garn verwoben, das die Tasche und damit den Fahrradfahrer besonders gut sichtbar macht. Vier weitere Taschen wurden mit "gut" bewertet.

Fotostrecke

6  Bilder
Fahrradtaschen im Test: Einmal vollmachen bitte

Sogar die günstigste Tasche von Decathlon erhält noch die Gesamtnote "gut". Das Modell B'Twin Trekking Bike Bag 500 kostet 26 Euro und schneidet in der Kategorie Haltbarkeit und Wasserdichtheit sogar mit einem "sehr gut" ab.

Zwei Modelle rasselten hingegen mit einem mangelhaften Qualitätsurteil durch den Test: Die Tasche von ConTec, weil sie Wasser in ihr Inneres lässt. Und das Modell HaZwoO von Haberland, in dem zu viele Weichmacher und andere Schadstoffe stecken.

Von den zehn geprüften Citytaschen (36 bis 210 Euro) bewerteten die Warentester nur zwei mit "gut". Die Vaude Augsburg III als Testsieger und die zweitplatzierte Ortlieb Downtown 2 bestanden unter den Citytaschen die Schadstoffprüfung und waren zudem wasserdicht. Die Vaude-Tasche ist im Dunkeln allerdings nur ausreichend sichtbar. Beim Modell von Ortlieb brachen im Falltest die Kunststofffüße ab.

Sechs der geprüften Citytaschen hielten dem Wasser von außen nicht stand und ließen den Tascheninhalt nass werden. Drei sind mangelhaft: In den Modellen von Basil, New Looxs und Haberland fanden die Tester sehr hohe Mengen an Weichmachern.

Den vollständigen Test lesen Sie in der aktuellen Ausgabe "test" 6/2019.

cfr



insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
3-plus-1 22.05.2019
1. Achtung: Fahrradtaschen sind nur etwas für Kleinfüßige!
Ich dachte auch mal, dass ich meinen Kram besser in Fahrradtaschen transportieren sollte und nicht im Rucksack, aber trotz Verstellmöglichkeit waren die für mich nicht passend einstellbar. Egal was ich machte, bei Schuhgröße 49 habe ich IMMER gegen die Taschen mit dem Hacken getreten. So etwas nervt ungemein! Also bedenkt das, wenn ihr über Fahrradtaschen nachdenkt, die auf dem Gepäckträger montiert werden sollen und wenn ihr - wie es sein soll - mit dem Ballen auf die Pedale tretet. Ich habe jetzt so ein Fahrrad-Topcase auf dem Gepäckträger. da passt zwar nicht so viel rein, es ist den Füßen aber auch nicht im weg und weil es aus Kunstoff ist, überlebt darin auch ein Smartphone eher mal einen unerwarteten Gewitterschauer.
uhu_13 22.05.2019
2. Schuhgroesse 47
Und da ist es o.k. wenn die schmalere Ortlib Tourentasche nach hinten auf dem Gepaecktraeger justiert ist. 1000de Kilometer.
nixmitx 22.05.2019
3. Unverwüstlich
Fahre die Ortlieb Taschen (klassik) seit über 20 Jahren. Die Dinger werden, so wie sie aussehen, wahrscheinlich noch die nächsten 20 halten.
santo.inocente 22.05.2019
4. Wasserdichtheit
Anfang der 80ziger Jahre gab's noch keine wasserdichten Packtaschen, wenn dann waren die nicht für mich erschwinglich. Müllbeutel in die Packtasche, Sachen rein in den Beutel, zudrehen und schon überstand der Inhalt jeden Stark- und/oder Dauerregen auf den Radtouren. Mach ich immer noch. Ich trau' der 100%igen Wasserdichtheit nicht.
leeberato 22.05.2019
5. Mit Schuhgröße 48,5
habe ich mit meinen 2 Ortlieb Downtown keine Probleme, klingt eher nach einem Fahrrad, dass zu klein ist oder der Gepäckträger seltsame Maße hat. Eine der Ortlieb ist übrigens fast 10 Jahre alt, ist immer noch spitze und absolut dicht!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.