Toyota Prius Gefällige Öko-Hightech

Dicker Motor, pralles Design, großes Tamtam - so läuft das normalerweise bei einer Weltpremiere. Toyota zeigt, wie es auch anders geht: leise, intelligent und sehr vernünftig. Der japanische Hersteller präsentierte bei der Autoshow in New York das neue Hybridfahrzeug Prius.


Hybridsystem, die zweite: Der neue Toyota Prius hat mehr PS unter der Haube und ist noch umweltfreundlicher

Hybridsystem, die zweite: Der neue Toyota Prius hat mehr PS unter der Haube und ist noch umweltfreundlicher

Damit fährt Toyota bereits die zweite Generation des ungewöhnlichen Autos vor. Der erste Prius wurde vor sechs Jahren als weltweit erstes Serienfahrzeug mit Hybridantrieb auf den Markt gebracht. Inzwischen wurden gut 150.000 Exemplare verkauft, im vergangenen Jahr in Deutschland waren es nach den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts in Flensburg 135 Prius-Modelle. Nach Großserienmaßstäben eine mickrige Zahl, für ein Automobil mit einer ungewöhnlichen Zukunftstechnik und einem doch ziemlich pummeligen Aussehen allerdings beachtlich.

Die zweite Generation des Prius wirkt schon optisch wesentlich attraktiver. Und die Technik, so vermeldet Toyota, konnte ebenfalls verbessert werden. Das "nochmals effizientere Hybridsystem wird neue Maßstäbe in der Umweltfreundlichkeit setzen und zugleich den Fahrspaß-Faktor steigern", versprechen die Japaner.

Leise, intelligent und sehr vernünftig: Der neue Toyota Prius wurde in New York präsentiert

Leise, intelligent und sehr vernünftig: Der neue Toyota Prius wurde in New York präsentiert

Das Vorwärtskommen des Prius wird von einer Antriebssteuerung geregelt, die je nach Fahrsituation den Verbrennungs- oder den Elektromotor als Kraftquelle einsetzt. Beide Aggregate wurden im Vergleich zum Vorgänger weiterentwickelt: Der Elektromotor leistet nun maximal 68 PS (50 kW) und damit rund 50 Prozent mehr als beim Vorgängermodell. Der Benziner ist 78 PS (57 kW) stark und seine Verbrauchs- und Abgaswerte konnten im Vergleich zum bisherigen Ottomotor weiter gesenkt werden. Insgesamt stellt das Hybridsystem bei Geschwindigkeiten von 85 km/h oder mehr eine Gesamtleistung von 113 PS (82 kW) zur Verfügung und mobilisiert bei niedrigem Tempo (bis 22 km/h) ein beachtliches Drehmoment von 478 Nm.

In die komplexe Steuerelektronik des Antriebs sind auch die elektronischen Fahrsysteme wie Servolenkung, Stabilitätskontrolle, ABS, Kurvenbremssystem und Traktionskontrolle eingebunden. Neben dem glatten, geschmeidigen Karosseriedesign, das möglichst wenig Luftwiderstand bieten soll, wurde auch das Gewicht des 4,44 Meter langen Autos reduziert. Erstens weil das Hybridsystem kompakter gebaut werden konnte und zweitens, weil Motorhaube, Kofferraumklappe und Radaufhängungen beim neuen Prius aus Aluminium gefertigt sind.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.