Tuning "Ameisen, duckt Euch" - Autonarr legt Wagen etwas zu tief

Alarmstufe rot für Insekten: Ein Autonarr hat seinen Opel Corsa etwas zu tief gelegt, aber immerhin die Tierwelt mit einer Inschrift auf dem Spoiler gewarnt. Die Polizei fand das nicht lustig - und zog den Wagen aus dem Verkehr.

Die Warnung war unmissverständlich: "Ameisen duckt Euch" hatte ein Autonarr aus Heinsberg an den Vorderspoiler seines Wagens geschrieben. Dumm nur, dass die Nachricht nicht von den kleinen Insekten gelesen wurde, sondern von zwei Polizeibeamten aus Mönchengladbach. Und die fanden das gar nicht lustig.

Der 22-jährige Mann hatte sich beim Tuning richtig Mühe gegeben. Die Rücksitze seines Opel Corsa hatte er gleich ganz ausgebaut und durch Riesenlautsprecher ersetzt. Und natürlich hatte der Autonarr seinen Wagen auch tiefer gelegt. Zu tief, meinten die Beamten und zogen das Auto am Montagmittag aus dem Verkehr.

Sie behielten Recht. Lediglich 6,5 Zentimeter Freiraum waren noch zwischen Auto und Straße. "Heftig unter dem Zulässigen", sagte ein Polizeisprecher. Das allerdings war weniger ein Problem für die gewarnten Ameisen, als vielmehr für das Auto selbst. "Der Unterboden war ganz schön mitgenommen", sagte der Sprecher.

Jetzt haben die Ameisen in und um Mönchengladbach herum erst einmal Ruhe: Das Auto wurde aus dem Verkehr gezogen. Und auf den jungen Autobastler kommen ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro sowie drei Punkte in Flensburg zu.  

tob

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.