VW-Produktion in Xinjiang Die Partei entscheidet immer mit

China interniert in Xinjiang mehr als eine Million Uiguren in Lagern, VW baut dort Autos. Warum der Konzern sich darauf einließ, erklärt ein auf China spezialisierter Berater.
Ein Werk als Gefälligkeit für die Kommunistische Partei: Arbeiter am Fließband des VW-Werks in Xinjiang

Ein Werk als Gefälligkeit für die Kommunistische Partei: Arbeiter am Fließband des VW-Werks in Xinjiang

Foto: China Daily CDIC/ REUTERS
Zur Person
Foto: Michael Ryan/ JSC AUTOMOTIVE