Unfallserie auf Autobahn Massenkarambolage mit 16 Verletzten bei Schweinfurt

Mehr als 60 Fahrzeuge waren waren auf der A71 bei Schweinfurt in eine Massenkarambolage verwickelt. Auf einer Strecke von anderthalb Kilometern kam es bei dichtem Nebel zu zahlreichen Auffahrunfällen. 16 Menschen wurden verletzt.

Massenkarambolage auf der A71: Feuerwehrmänner räumen die Unfallstelle
dpa

Massenkarambolage auf der A71: Feuerwehrmänner räumen die Unfallstelle


Schweinfurt - In dichtem Nebel sind am Montag 61 Autos auf der A71 bei Schweinfurt ineinandergefahren. Bei der Massenkarambolage wurde eine Frau schwer verletzt, 15 Menschen kamen mit leichteren Verletzungen davon.

Auf einer Strecke von anderthalb Kilometern zwischen der Anschlussstelle Schweinfurt-West und dem Dreieck Werntal kam es zu zahlreichen Auffahrunfällen, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte. Ursache sei meist überhöhte Geschwindigkeit und zu geringer Abstand bei Sichtweiten von weniger 100 Metern gewesen.

Eine 20-jährige Frau wurde schwer verletzt, als sie mit ihrem Auto auf einen Sattelzug auffuhr. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden. Etwa 150 Feuerwehrleute, Rettungskräfte und Polizisten waren vor Ort. Die Autobahn war bis zum Nachmittag gesperrt. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf mindestens 400.000 Euro.

wit/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.