Urteil Kein Führerschein für Herzkranke

Eine schwere Erkrankung des Herzens kann den Entzug der Fahrerlaubnis nach sich ziehen. Das Alter spielt dabei keine Rolle.


Herzerkrankungen könnten schließlich in jedem Alter plötzlich zu einem körperlichen Zusammenbruch führen und so den Straßenverkehr gefährden, befanden die Richter. Mit der Entscheidung wies das Verwaltungsgericht Neustadt/Weinstraße die Klage einer 87-jährigen Frau ab, der die Straßenverkehrsbehörde den Führerschein entzogen hatte.

Bei einer ärztlichen Untersuchung waren bei der Klägerin Herzrhythmus-Störungen festgestellt worden. Obwohl die Frau argumentierte, dass sie ihre Arbeiten selber erledige und geistig voll auf der Höhe sei, hielt das Gericht an der Entscheidung der Verkehrsbehörde fest.

(Az.: 3 K 518/01)



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.