Verkehr Politiker fordern Rauchverbot für Autofahrer

Politiker von SPD und Union wollen ein Rauchverbot für Autofahrer durchsetzen. Durch das Rauchen am Steuer steige die Unfallgefahr drastisch, behaupten sie.


Rauchen im Auto: Erhöhte Unfallgefahr?
DPA

Rauchen im Auto: Erhöhte Unfallgefahr?

Hamburg - Zigaretten am Steuer lenkten genauso ab wie Telefonieren mit dem Handy, sagte die CDU-Politikerin Katherina Reiche der "Bild"-Zeitung. "Wir brauchen dringend ein Verbot und entsprechende Strafen", wurde sie zitiert. Die CSU-Gesundheitsexpertin Gerlinde Kaupa unterstützte den Vorschlag.

Ähnlich äußerte sich auch der SPD-Verkehrsexperte Peter Dancker. Durch das Rauchen am Steuer steige die Unfallgefahr drastisch. Er sei deshalb für ein absolutes Rauchverbot beim Fahren. Bereits 2001 hatten zwei Abgeordnete von SPD und CDU einen ähnlichen Vorstoß gegen das Rauchen am Steuer gestartet.

Fährt ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde, legt es umgerechnet knapp 14 Meter pro Sekunde zurück. Wer also während der Fahrt nach einer fallen gelassenen Zigarette sucht, gefährdet den Straßenverkehr erheblich.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.