Verkehrsstau Fast jeder dritte Autofahrer denkt an Sex

Autofahrer, die im dichten Verkehr stecken, leiden offensichtlich unter Triebstau. Einer Umfrage zufolge denkt beinahe jeder Dritte an Sex. Auf die Idee, eine andere Route zu wählen, kommt nicht einmal jeder Zehnte.


Stau auf der Autobahn: Wenn nichts mehr geht, geht was
DPA

Stau auf der Autobahn: Wenn nichts mehr geht, geht was

Stuttgart - Laut einer Umfrage des Auto Club Europa (ACE) werden 30,28 Prozent aller Autofahrer von Sexfantasien heimgesucht, wenn sie mit ihrem Wagen im dichten Stau stecken. Fast zehn Prozent lassen ihre Gedanken in der Zeit der Verkehrsblockade rund um die Familie schweifen - oder rätseln, ob sie eine Alternativroute fahren sollen.

Acht Prozent der Befragten gaben an, sich im Stau Sorgen über den Spritverbrauch zu machen. Sieben Prozent der Automobilisten verspüren im Stau die Lust auf en leckeres Essen. Genauso viele Menschen leiden unter einem besonderen Drang zur Toilette oder grübeln darüber nach, ob wegen des Staus die Kupplung strapaziert wird.

Sechs Prozent der befragten Kraftfahrer erklärten, im Stau an gar nichts zu denken. An der von ace-online durchgeführten Befragung beteiligten sich 1833 Autofahrer.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.