Vierte Baureihe Erste Skizze des Porsche Panamera veröffentlicht

Seit Jahren wird über eine "vierte Porsche-Baureihe" spekuliert, jetzt ist es offiziell: Aufsichtsrat und Vorstand des Zuffenhausener Unternehmens haben heute die Entwicklung einer neuen Baureihe beschlossen. Das viertürige Sportcoupé namens Panamera soll 2009 auf den Markt kommen.


"Wir haben uns mit dieser Entscheidung in der Tat viel Zeit gelassen. Aber jetzt wissen wir eines ganz sicher: der Panamera passt zu Porsche, weil er über alle typischen Sportwagen-Gene verfügt", erklärte Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking heute Nachmittag. Wiedeking ergänzte: "Mit diesem Sportcoupé werden wir unseren Kunden ein attraktives Angebot in der Oberklasse machen." Spekulationen, ob Porsche das neue Auto - wie zuletzt den Geländewagen Cayenne - gemeinsam mit einem Partner entwickeln werde, wischte Wiedeking vom Tisch. "Wir werden in Weissach für unsere vierte Baureihe eine eigene Plattform entwickeln. Ein Kooperationsprojekt mit einem anderen Automobilhersteller ist nicht vorgesehen."

Skizze des Porsche Panamera: Frontmotor und Heckantrieb

Skizze des Porsche Panamera: Frontmotor und Heckantrieb


Wie Porsche mitteilt, wird der Viersitzer über einen Frontmotor und Heckantrieb verfügen - mithin also in klassischer Tran-Axle-Bauweise konzipiert sein. Der Name Panamera für die neue Baureihe ist vom legendären Langstreckenrennen Carrera Panamericana abgeleitet. Porsche bezifferte die Gesamtinvestitionen für die Baureihe auf "gut eine Milliarde Euro". Das Unternehmen möchte pro Jahr "mindestens 20.000 Einheiten" des Fahrzeugs verkaufen.

Produziert wird der Panamera voraussichtlich im Porsche-Werk Leipzig, wo bislang der Geländewagen Cayenne und der Hochleistungssportwagen Carrera GT gefertigt werden. Die notwendigen "Detailgespräche mit der Arbeitnehmerseite" zu diesem Thema muss Porsche nach eigenen Angaben noch führen. In einer Mitteilung heißt es: "Sollte das Werk Leipzig den Zuschlag erhalten, könnten dort rund 600 neue Arbeitsplätze geschaffen werden." Die Motoren für das Auto werden im Stammwerk in Zuffenhausen produziert; der deutsche Anteil an der Wertschöpfung werde bei rund 70 Prozent liegen. Porsche-Chef Wiedeking: "Damit wird auch der Panamera das Gütesiegel 'made in Germany' tragen."



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.