Vorschau auf das Autojahr 2008 Es kann nur besser werden

Selten war die Stimmungslage am Anfang eines Autojahres derart mau wie im Augenblick. Doch die miese Bilanz von 2007 ermöglicht zumindest Zweckoptimismus: Es kann nur besser werden. Die Industrie erhöht noch einmal die Schlagzahl und bringt mehr Neuheiten als je zuvor.


Neue Modelle sollen es richten. Die Autoindustrie wird im kommenden Jahr ein Premierenfeuerwerk ohne Gleichen abfackeln. "2008 wird das das Jahr der Neuerscheinungen", sagt Henner Lehne vom Prognosespezialisten CSM in Frankfurt. Er hat mehr als 70 neuen Modelle für den deutschen Markt ausgemacht – Karosserievarianten oder zusätzliche Motorenangebote nicht mitgerechnet.

Der Aufwand könnte sich lohnen, sagt Analyst Lehne. "Das niedrige Niveau ermöglicht passable Aussichten." Zusammen mit der weiterhin sinkenden Arbeitslosigkeit und den steigenden Haushaltseinkommen könnten die neuen Modelle für eine leichte Erholung des Neuwagenmarktes sorgen und die Zahl der Pkw-Zulassungen auf rund 3,25 Millionen treiben.

Für einige Marken steht viel auf dem Spiel. Audi und Mercedes haben ein volles Programm, aber Experimente bleiben aus. Bei der VW-Tochter Audi stehen das A3 Cabrio und der RS6, die Kombi-Version des neuen A4 und der Q5 an. Der fährt zwar auf Neuland für die Ingolstädter, ist aber als SUV der Mittelklasse wohl ein Erfolgsgarant.

Mercedes bringt als einzige echte Neuheit den kompakten, kantigen GLK an den Start und kümmert sich sonst um die Modellpflege: SL und SLK werden aufgefrischt, die C-Klasse durch ein Sportcoupé ergänzt sowie A- und B-Klasse und ML und CLS renoviert. Der Smart ist seine Rolle als Sorgenkind zumindest vorübergehend los ist. "Durch die derzeit hohe Nachfrage aus den USA scheint er vorläufig gerettet", sagt Lehne. "Allem Anschein nach war Mercedes mit dem Smart mal wieder dem Trend voraus, da sich jetzt auch Marken wie Toyota mit dem IQ in Europa auf das Micro Car Segment konzentrieren."

Weniger gelassen ins neue Jahr blicken wird man bei BMW – immerhin stehen dort entscheidende Neuheiten auf dem Programm: Schon der X6 wird im Mai als erstes Gelände-Coupé die Geister scheiden. Und nachdem der letzte 7er viele BMW-Kunden verschreckte, muss die Neuauflage im Herbst die Fangemeinde der Toplimousine wieder einen. Dazu gibt es Varianten wie das 1er Cabrio, die M3 Limousine und eventuell noch das Mini Cabrio.



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.